Frauenboxen: Fit werden unter Gleichgesinnten

0 Kommentare
“Boxen, das ist doch nur was für starke Männer.” Falsch! Längst hat das Frauenboxen mit dem Klischee vom klassischen Boxen als Männerdomäne aufgeräumt. Du hast auch Lust auf den Trendsport, aber dich noch nicht in den Boxclub getraut? So ging es mir auch, doch nach meinem ersten Besuch im Boxclub “Kurze Rippe” fühle ich mich stärker denn je. Kein Wunder, dass selbst Top-Models wie Gigi Hadid sich beim Boxtraining in Form bringen. Was genau ich bei der ersten Boxeinheit meines Lebens erlebt habe, erfährst du in den folgenden Zeilen.

Boxen lernen: Die spaßige Alternative um fit zu werden

Diesen Freitag besuche ich zum ersten Mal den Boxclub “Kurze Rippe”. Ich habe zuvor nie selbst einen Boxclub betreten, sondern racker mich für meine Fitness und Figur im Fitnessstudio ab. Das macht nicht nur wenig Spaß, sondern kostet mich auch viel Geld im Monat. Für eine spaßige Alternative bin ich daher immer offen. Auf moverii entdecke ich einen Boxkurs nur für Frauen und buche diesen einfach Online. Dafür muss ich keine Mitgliedschaft eingehen, sondern kann meine gebuchte Einheit einlösen, wenn ich Zeit habe.

Auf dem Weg zum Boxclub bin ich voller Vorfreude. Gleichzeitig jedoch auch etwas besorgt, was mich erwarten wird. Habe ich doch die Bilder von Muskelbepackten Frauen im Kopf, die die Zähne fletschen und sich gerne mal die Nasen in blutrünstigen Kämpfen brechen. War es eine gute Idee ausgerechnet eine Einheit bei einem Boxclub namens “Kurze Rippe” zu buchen? Ich würde gerne ohne gebrochene Nase oder Rippen aus dem Training kommen.

Blutrünstige Kämpfe im Boxclub - Befürchtungen die sich nicht bestätigen

Den Boxclub zu finden ist nicht schwer. Die Fensterfront der “kurzen Rippe” ist gespickt mit Stickern und Postern zum Thema Boxen. Neugierig betrete ich das Studio. Im Ohr den Themensong vom Film Rocky “Rocky Balboa”. Ein älterer Herr sitzt links neben dem Eingang in einer gemütlich eingerichteten Ecke. Es scheint mir er sei so sehr ein Teil dieses Boxclubs, wie wohl die Geschichten der Box Legenden, die hier ihren Anfang nahmen. Wie sich später herausstellt ist er der Besitzer dieses und weiterer Boxclubs in Köln. Rolf Worthoff hat sein ganzes Leben seiner Leidenschaft, dem Boxen, gewidmet.


Ich sage etwas verunsichert, dass ich über moverii Frauenboxen gebucht hätte. Er weiß sofort Bescheid und zeigt mir den Weg zur Umkleide. Schnell lerne ich die ersten Teilnehmerinnen des Boxtrainings kennen. Und wider Erwarten bietet sich mir eine Vielfalt an Persönlichkeiten. Eine junge Blondine mit rosa Jogginghose, Damen Mitte 30 und eine erfahrene Boxerin mit Braids.

Ich treffe auf Paula, Auszubildende, relativ neu in der Stadt und dem Ziel wieder fitter zu werden. Sie erzählt mir, dass bereits alle ihre Mitbewohner hier trainieren würden. Sie und zwei weitere Frauen sind, wie ich, das erste Mal beim Frauenboxen mit dabei. Ich bin sehr froh nicht allein unter Profis zu sein. Insgesamt sind wir neun Teilnehmerinnen. Unser Trainer Alex begrüßt uns. Alex ist einschüchternd muskulös, hat jedoch eine sehr sympathische Art.

Der Boxclub: Boxsäcke, Schweiß und Leder

Ich bin sofort beeindruckt von der Atmosphäre des Studios. Ein dezenter Geruch von Schweiß und Leder liegt in der Luft. Von der Decke hängen mindestens acht Boxsäcke an dicken Stahlketten. Es gibt keine Fenster, nur kahle Wände mit vereinzelten Spiegelfronten. Ein deutlicher Hinweis sich von außen nicht ablenken zu lassen, sondern sich nur auf sich selbst und sein eigenes Training zu konzentrieren. Im Zentrum steht der Boxring. Wie viele dort wohl schon KO geschlagen worden sind? Ich erfahre später, dass die besondere Atmosphäre bereits Regisseure und Filmemacher für sich entdeckt haben.


Das Training: Kraft, Kondition, Koordination und Boxtechnik

Wir wärmen uns auf. Alex leitet uns an, um den Boxring zu joggen, zu springen oder rückwärts zu laufen. Er erklärt uns, dass das Training aus Einheiten zu Kraft, Kondition, Koordination und Boxtechnik besteht. Ich fühle mich schon nach der ersten Viertelstunde in der mir fremden Welt des Boxens aufgenommen. Das liegt wohl zu einem an der vorurteilsfreien Atmosphäre und zum anderen an den tollen Menschen, die sich nicht über einen lustig machen, auch wenn man etwas noch nicht kann. Hier geht es nicht um Geschlecht, Hautfarbe oder Status, sondern nur um das Training.

Weiter geht es mit Übungen über die Koordinationsleiter. Das Fitness Tool sieht aus wie eine Strickleiter und liegt auf dem Boden. Alex zeigt uns Bewegungsabläufe, die wir flüssig und möglichst schnell ausführen. Das Ziel ist es die Füße schnell und beweglich zu machen. Während eines Kampfes im Ring musst du nämlich schnell und wendig sein.


Meine ersten Schläge mit Boxhandschuhen

Dann ist es soweit, wir legen zum ersten Mal die dicken Boxhandschuhe an. Sie sind leichter als gedacht. Wir sollen zunächst frei Boxen und uns ausprobieren. Bei diesem so genannten "Schattenboxen" kämpft man nur gegen einen imaginären Gegner.

Alex zeigt mir die Basics eines richtig ausgeführten Schlages. Zunächst ist die leicht vorgebeugte Haltung mit sicherem Stand wichtig. “Wie als würdest du jemanden eine Kopfnuss geben”, beschreibt Alex die Haltung passend. Die Hände werden schützend vor das Gesicht gehalten. Der Rest der Arme schützen den Rumpf, damit keine Schläge die Organe treffen.

Ich lerne den “Right Straight”. Er ist der stärkste Schlag für Rechtshänder. Ich drehe die Hüfte und den Oberkörper gegen den Uhrzeigersinn, während ich den rechten Fuß um 90 Grad drehe. Ich strecke den Arm und drehe die Faust, um den Schlag mit der Handfläche nach unten zu landen.

Die nächsten Übungen sind mit Partner. Zum Kampf kommt es jedoch nicht. Das gilt nicht nur für heute, sondern ist grundsätzlich beim Frauenboxen im Kurze Rippe Boxclub so. Stattdessen üben wir Schlagfolgen, die vom Gegenüber mit den Boxhandschuhen blockiert werden. Right Straight, Linker Haken und fester Right Straight. So heißt die erste Schlagfolge. Jetzt ist die zuvor geübte Koordination von Nöten. Die Übung wird variiert. Ganz schön anspruchsvoll für einen Laien! Aber mit meiner sympathischen Trainingspartnerin zusammen macht es richtig Spaß.

Der Finisher: Schweiß und schwere Arme

Zum Ende gibt es einige Einheiten am Boxsack. Meine Arme brennen, Schweiß läuft über mein Gesicht. Ich spüre die Anstrengung in jedem Muskel meines Körpers. Plötzlich kommt ein wunderbar leichtes Gefühl von kompletter Stressfreiheit in mir auf. Alle angestaute Energie und Aggressionen kann ich an dem Boxsack vor mir einfach loswerden. Hier bekommt das Wort Befreiungsschlag eine ganz neue Bedeutung!

Die Aufgabe ist unsere Schläge am Boxsack zu üben. Wenn Alex “Feuer” ruft, schlagen wir mit aller Power die wir haben auf den Boxsack ein. Als Alex uns die Übung vormacht, treten alle ein Schritt zurück. Seine starken Schläge lassen den schweren Boxsack mit Leichtigkeit durch die Luft wirbeln.

“Nur noch 12 Runden” ruft Alex, als ich meine Arme fast schon nicht mehr spüre. Er motiviert uns auch bei der letzten Runde “nochmal richtig Gas zu geben”. Alle ziehen bis zum Schluss durch. Es geht mit dem super Gefühl ausgepowert zu sein in den Cool Down. Etwas im Kreis gehen und ein paar Schlücke Wasser trinken. Das haben wir uns verdient! Das Boxtraining ist sehr anspruchsvoll. Jedoch kann auch jemand mit niedrigerem Fitnesslevel daran teilnehmen, da Alex individuell auf jeden eingeht.

Aufrecht, stark und stolz verlasse ich den Boxclub

Die 1 ½ Stunden Boxtraining sind wie im Flug vergangen. Um kurz nach 20:30 Uhr verlasse ich den Boxclub. Meine Gefühle sind noch aufgewühlt vom euphorisierenden Training. Ich gehe aufrecht, fühle mich stark und bin stolz darauf mich alleine in den Boxclub gewagt zu haben. Ich nehme die vielen neuen Eindrücke aus der Welt des Boxens mit nach Hause.

Ich habe sehr nette Menschen kennen gelernt. Hoffentlich sind sie nächsten Freitag auch wieder beim Frauenboxen mit dabei. Ich werde definitiv ein weiteres Mal daran teilnehmen! Jetzt muss ich jedoch erstmal meinen Muskelkater auskurieren ;).


Falls dein Interesse geweckt ist, schau doch HIER mal bei unseren Kampfsport Reisen vorbei!


Passende Angebote


Keine Kommentare


Ähnliche Beiträge


Instagram Beiträge