agbs/ widerrufsbelehrung

A. Allgemeine Geschäftsbedingungen


1. Geltungsbereich Ausschluss abweichender Geschäftsbedingungen

1.1. Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten für das von der Adrian Helbig, Daniel Helbig GbR, Heimbacher Straße 12, 50937 Köln (nachfolgend „moverii“) betriebene Dienstleistungsangebot, das unter der Domain moverii.de (nachfolgend „Website“) vorgehalten wird.

1.2. Es gilt darüber hinaus die Datenschutzerklärung (abrufbar unter: www.moverii.de/datenschutz/).

1.3. Maßgebend ist die jeweils bei Abschluss des Vertrags gültige Fassung der AGB.

2. Vertragsgegenstand

2.1. moverii betreibt die Website auf der Nutzer (nachfolgend „Nutzer“), das auf der Website verfügbare Angebot, im zur Verfügung gestellten Rahmen und nach Maßgabe dieser AGB, nutzen können. Die Nutzung der Website kann Kosten und Gebühren auslösen (vgl. Ziffer 14).

2.2.Die Website bietet Unternehmern, juristische Personen und Personengesellschaften die Möglichkeit im Rahmen der Regelungen dieser AGBDienst- und Reiseleistungen aus den Bereichen Sport, Fitness und Freizeit (nachfolgend „Sportangebot“) anzubieten (nachfolgendAnbieter“). Die Website bietet zudem natürlichen Personen, die nicht zum Zwecke ihrer gewerblichen oder ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln, sog. Verbrauchern, die Möglichkeit im Rahmen der Regelungen dieser AGB die von den Anbietern eingestellten Sportangebote zu buchen (nachfolgend „Kunde“).

2.3. Die rechtsverbindliche Buchung von Sportangeboten zwischen einem Anbieter und einem Kunden (nachfolgend „Sportvertrag“) wird in Ziffer B dieser AGB näher erläutert und ist kostenpflichtig (vgl. Regelung in Ziffer 14).

2.4. moverii selbst bietet keine Sportangebote zur Buchung an, sondern stellt den Nutzern die Website zur Nutzung zur Verfügung und fungiert als Vermittler zwischen Anbieter und Kunde. moverii wird nicht Vertragspartei des Sportvertrages. Nutzer haben daher keinen Anspruch gegenüber moverii auf Abschluss eines Sportvertrages. moverii ist weder an der inhaltlichen Ausgestaltung der Sportangebote, noch an der Durchführung der Sportverträge selbst beteiligt. moverii hat keinerlei Einfluss auf die Inhalte der Sportangebote oder auf den Zustand, die Rechtmäßigkeit, Geeignetheit oder Qualität der Sportangebote. Ferner werden die auf der Website von Nutzern veröffentlichten Inhalte von moverii grundsätzlich nicht geprüft und stellen keine Angaben oder Meinungen von moverii dar.

3.Vertragsschluss mit dem Anbieter

moverii überlässt dem Anbieter ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Nutzungsvertrages zur Nutzung der Website (nachfolgend „Nutzungsvertrag“). Durch schriftliche Bestätigung des Angebots (nachfolgend „Bestätigung“) nimmt der Anbieterdas Angebot von moverii an und es kommt ein Nutzungsvertrag zustande. Wird die Bestätigung nicht innerhalb von 4 Wochen ab Zugang des Angebotes durch den Anbieter angenommen, kommt kein Vertrag zwischen moverii und dem Anbieter zustande.

4. Mitwirkungspflichten des Anbieters

4.1. Der Erfolg oder Misserfolg der Zusammenarbeit von moverii und dem Anbieter hängt auch entscheidend davon ab, ob und in welchem Umfang der Anbieter im Rahmen seiner Leistungsfähigkeit an der Realisierung des Nutzungsvertrages mitwirkt. Dieser ist daher insbesondere verpflichtet:

a. moverii und dessen zur Durchführung des Nutzungsvertrages eingesetztem Personal und Subunternehmern alle notwendigen Informationen und Auskünfte zu erteilen. Im Übrigen verschafft der Anbieter moverii von ihm zu stellende Unterlagen, Dateien, Vorlagen und sonstigen für die Durchführung der Einstellung der Sportangebote notwendigen Informationen unaufgefordert, möglichst früh- bzw. rechtzeitig zur Vertragserfüllung und frei von Rechten Dritter.

b. Der Anbieter benennt gegenüber moverii einen kompetenten Ansprechpartner, der berechtigt ist rechtswirksame Erklärungen im Namen des Anbieters abzugeben.

4.2. Solange der Anbieter nicht oder nicht ordnungsgemäß erfüllt, und dies dazu führt, dass moverii seinen Pflichten nicht nachkommen kann, tritt auf Seiten von moverii kein Verzug ein

5. Einräumung von Nutzungsrechten

5.1. moverii räumt dem Nutzer ausschließlich zum Zwecke der Nutzung der Website im Umfang und nach Maßgabe der AGB für die Dauer des Nutzungsvertrags das örtlich unbeschränkte, widerrufliche, nicht-ausschließliche, nicht-unterlizenzierbare und nicht übertragbare Recht ein, die Website zu nutzen. Das Eigentums- und Urheberrecht an der Website verbleibt ausschließlich bei moverii.

5.2. Der Anbieter räumt moverii das einfache, räumlich und zeitlich unbeschränkte, weltweite, übertragbare und unterlizenzierbare Nutzungsrecht an sämtliche von ihm für die Website zur Verfügung gestellten Inhalte (z.B. Logos, Bilder, Videos, Texte) (nachfolgend „Inhalte“) ein (nachfolgend „Lizenz“). Hiervon erfasst ist insbesondere das Recht der Vervielfältigung, der Verwendung, des Betreibens, des Kopierens, des öffentlichen Vorführens oder Anzeigens, des Verbreitens, des Modifizierens, des Übersetzens und des Erstellen von abgeleiteten Versionen sowie das Recht der Bearbeitung. moverii ist insbesondere berechtigt, die Inhalte technisch so zu bearbeiten, aufzubereiten und anzupassen, dass diese auch auf mobilen Empfangsgeräten oder in Softwareapplikationen von Dritten dargestellt werden können.

5.3. Die Lizenz endet, wenn der Anbieter moverii auffordert seine Inhalte oder Sportangebote zu löschen; es sei denn, die Inhalte wurden mit anderen Nutzern geteilt und diese haben die Inhalte nicht gelöscht.

5.4. Der Anbieter garantiert, dass er Inhaber der übertragenen Rechte ist und dass es ihm möglich ist, die in Ziffer 5.2 genannten Rechte wirksam einzuräumen. Der Anbieter garantiert außerdem, dass die von ihm erstellten Inhalte keine Rechte Dritter verletzen, insbesondere Marken-, Wettbewerbs-, Urheber-, Eigentums- oder Persönlichkeitsrechte.

6.Verfügbarkeit der Website

moverii bietet die Website unter Vorbehalt der Verfügbarkeit an. moverii bemüht sich, die Website stets zugänglich zu halten. Durch Wartungsarbeiten, Weiterentwicklung oder Störungen können die Nutzungsmöglichkeiten eingeschränkt oder zeitweise unterbrochen werden. Dadurch kann es unter Umständen auch zu Datenverlusten kommen.

7. Laufzeit und Kündigung des Nutzungsvertrags

7.1. Der Nutzungsvertrag mit dem Anbieter wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.

7.2. moverii oder der Anbieter können den Nutzungsvertrag, vorbehaltlich des nachfolgenden Satzes, mit einer Frist von 14 Tagen kündigen. Hat der Anbieter vor der Kündigung einen Sportvertrag abgeschlossen, wird die Kündigung jedoch nicht wirksam, bevor der Sportvertrag vollständig durchgeführt, aufgehoben oder in sonstiger Weise beendet worden ist. Für die Kündigungserklärung genügt eine E-Mail an [kontakt@moverii.de] oder eine schriftliche Mitteilung an moverii.

7.3. Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

8. Haftungsbeschränkungen von moverii

8.1. Vorbehaltlich der weiteren Regelungen dieser Ziffer 8 haftet moverii nur, wenn und soweit moverii, seinen gesetzlichen Vertretern, leitenden Angestellten, Mitarbeitern oder sonstigen Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Im Falle des Schuldnerverzugs von moverii oder der von moverii zu vertretenden Unmöglichkeit der Leistungserbringung sowie im Falle der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (sog. Kardinalpflichten) haftet moverii jedoch für jedes eigene schuldhafte Verhalten oder das seiner gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten, Mitarbeiter oder sonstigen Erfüllungsgehilfen. Als wesentliche Vertragspflichten werden dabei abstrakt solche Pflichten bezeichnet, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf.

8.2. Außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von moverii, seiner gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten, Mitarbeiter oder sonstigen Erfüllungsgehilfen, ist die Haftung von moverii der Höhe nach auf die bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schäden begrenzt.

8.3. Die in den vorstehenden Ziffern 8.1 und 8.2 geregelten Haftungsausschlüsse und Haftungsbeschränkungen gelten nicht im Falle der Übernahme ausdrücklicher Garantien, bei Ansprüchen wegen fehlender zugesicherter Eigenschaften und für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie im Fall zwingender gesetzlicher Regelungen. Die in Ziffer 8.2 geregelten Haftungsbeschränkungen gelten ferner im Falle eines Schuldnerverzugs von moverii nicht für Ansprüche auf Verzugszinsen, auf die Verzugspauschale gemäß § 288 Abs. 5 BGB sowie auf Ersatz des Verzugsschadens, der in den Rechtsverfolgungskosten begründet ist.

8.4. Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz bleiben von den Regelungen dieser Ziffer 8 unberührt.

9. Freistellung

Der Nutzer stellt moverii von allen Ansprüchen Dritter, insbesondere von Ansprüchen wegen Urheberrechts- und Persönlichkeitsrechtsverletzungen, die gegen moverii in Zusammenhang mit der Ausübung der vertragsgegenständlichen Rechte erhoben werden sollten, auf erstes Anfordern hin frei. Der Nutzer ist verpflichtet, auch unbegründete Ansprüche Dritter im Hinblick auf die oben genannten Rechte abzuwehren. Dem Nutzer bekannt werdende Beeinträchtigungen der vertragsgegenständlichen Rechte hat dieser moverii unverzüglich mitzuteilen. moverii ist berechtigt, selbst geeignete Maßnahmen zur Abwehr von Ansprüchen Dritter oder zur Verfolgung seiner Rechte vorzunehmen. Eigene Maßnahmen des Nutzers hat dieser im Vorwege mit moverii abzustimmen. Die Freistellung beinhaltet auch den Ersatz der Kosten, die moverii durch eine Rechtsverfolgung/-verteidigung entstehen bzw. entstanden sind. Davon unberührt bleiben weitergehenden Schadensersatzansprüche von moverii. Soweit moverii die Rechtsverletzung selbst zu vertreten hat, sind Ansprüche gegen den Nutzer ausgeschlossen.

10. Ausschluss fremder AGB, Vertragstext, Sprache, Anwendbares Recht, Gerichtsstand, Erfüllungsort

10.1. Die Geltung allgemeiner Vertrags- oder Geschäftsbedingungen des Nutzers wird ausdrücklich ausgeschlossen. Dies gilt auch dann, wenn moverii den Bedingungen des Nutzers nicht ausdrücklich widersprochen hat und/oder Leistungen widerspruchslos erbringt.

10.2. Der Vertragstext des Nutzungsvertrags sowie der auf der Website im Übrigen geschlossenen Verträge wird von moverii nach dem jeweiligen Vertragsschluss nicht gespeichert und ist den Nutzern auf der Website nicht zugänglich. Der jeweilige Vertragstext wird den Nutzern jedoch per E-Mail zugeschickt und kann so von den Nutzern gespeichert oder ausgedruckt werden.

10.3. Die Registrierung und sämtliche Vertragsschlüsse zwischen dem Nutzer und Moverii erfolgen ausschließlich in deutscher Sprache. Die Vertragssprache ist Deutsch.

10.4. Diese AGB und der darin geregelte Nutzungsvertrag unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

10.5. Ist der Nutzer ein Kaufmann im Sinne des Handelsrechts, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, dann ist der Sitz von moverii der ausschließliche Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit den AGB. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Gerichtsstände.

10.6. Gegenüber Unternehmern im Sinne des § 14 Abs. 1 BGB ist Erfüllungsort der Sitz von moverii.

11. Änderung dieser AGB

11.1. Änderungen dieser AGB bedürfen der Textform. Nebenabreden bestehen nicht.

11.2.moverii behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern, es sei denn, die Änderung ist für den Nutzer nicht zumutbar. moverii wird den Nutzer über Änderungen der AGB unverzüglich per E-Mail benachrichtigen. Widerspricht der Nutzer der Geltung der geänderten AGB nicht innerhalb einer Frist von vier Wochen nach Empfang der geänderten AGB, gelten die geänderten AGB als vom Nutzer angenommen. moverii wird den Nutzer auf diese Wirkung in der E-Mail gesondert hinweisen.


B. Besondere Bedingungen für die Nutzung der Website


12. Einstellung eines Sportangebotes, Mindestinhalt, Änderungsverfahren

12.1. moverii erstellt für den Anbieter auf der Website ein Inserat zum jeweiligen Sportangebot (nachfolgend: „Inserat“). Zur Erstellung eines Inserates müssen Pflichtangaben, insbesondere zur Sportart, Kurzbeschreibung, Preis, Anforderungen an den Kunden, Fitnesslevel des Kunden, Räume und Standort des Sportangebotes und benötigtes Equipment sowie die maximale Teilnehmerzahl vom Anbieter angegeben und bestätigt werden.

12.2. Der Anbieter hat die Möglichkeit freiwillig weitere Daten (z.B. Qualifikationen und Fortbildungen) anzugeben. Es steht dem Anbieter frei eigene Vertragsbedingungen bereitzustellen, welche in den Sportvertrag einbezogen werden, sofern diese nicht den Bestimmungen dieser AGB zuwiderlaufen. Es steht dem Anbieter insbesondere frei Stornierungs- und Rücktrittsbedingungen zu vereinbaren.

12.3. Nach Einstellung des Inserates auf der Website kann das Inserat nachträglich verändert oder gelöscht werden, solange noch kein Sportvertrag gemäß Ziffer 13 zustande gekommen ist. Die Regelungen des vorstehenden Satzes 1 gelten auch für individuelle Absprachen der Parteien. Das Inserat kann nach Zustandekommen eines Sportvertrages nicht mehr verändert oder gelöscht werden.

13. Buchungsprozess, Vertragsschluss des Sportvertrages, moverii als Bote, keine Versicherung

13.1. Die rechtsverbindliche Einigung zwischen einem Anbieter und einem Kunden über die entgeltliche Durchführung von Sportangeboten gemäß den Angaben im Inserat erfolgt ausschließlich durch Abschluss eines Sportvertrages auf der Website nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen und ggf. unter Einbeziehung von ergänzenden Bestimmungen des Anbieters gemäß Ziffer 12.2 Satz 2.

13.2. Der rechtsverbindlicheAbschluss des Sportvertrages vollzieht sich bei einer Sofortbuchung wie folgt:

a. Das Inserat des Anbieters stellt kein rechtswirksames Angebot, sondern lediglich eine Aufforderung zur Abgabe eines entsprechenden Angebotes (invitatio ad offerendum) dar.

b. Der Kunde wählt eines der Sportangebote aus, füllt das Buchungsformular aus und gibt notwendige Daten zur Buchung an.

c. Der Kunde bestätigt seine Auswahl durch Anklicken des Buttons „Jetzt Buchen“.

d. Der Kunde hat die Möglichkeit seine Daten noch einmal zu prüfen und zu korrigieren. Dazu stellt moverii dem Kunden angemessene, wirksame und zugängliche technische Mittel zur Verfügung mit deren Hilfe der Kunde Eingabefehler vor der verbindlichen Buchung erkennen und berichtigen kann. Der Kunde kann vor dem verbindlichen Absender der Buchung durch Betätigen der „Zurück“-Taste im Buchungsformular nach Kontrolle seiner Angaben wieder zur Website gelangen, auf der die Angaben des Kunden erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. den Buchungsvorgang durch schließen des Browsers abbrechen.

e. Der Kunde unterbreitet dem Anbieter mit Betätigung des Buttons „Jetzt zahlungspflichtig Buchen“ ein rechtsverbindliches Angebot zum Abschluss eines Sportvertrages zu den im Inserat genannten Konditionen.

f. moverii nimmt das Angebot des Kunden im Namen und auf Rechnung des Anbieters automatisiert an, wodurch ein rechtswirksamer Sportvertrag zustande kommt.

g. Nach Abschluss des Sportvertrages werden dem Anbieter und dem Kunden, zum Zwecke des Nachweises und nicht als Wirksamkeitsvoraussetzung, eine elektronische Kopie des auf der Website geschlossenen Sportvertrages in Textform an die im jeweiligen Account hinterlegten E-Mail-Adressen übermittelt.

13.3. Der rechtsverbindliche Abschluss des Sportvertrages vollzieht sich bei einer Annahmebuchung wie folgt:

a. Der Anbieter stellt sämtliche notwendigen Inhalte gemäß Ziffer 12.1 in ein Inserat ein. Das Inserat des Anbieters stellt kein rechtswirksames Angebot, sondern lediglich eine Aufforderung zur Abgabe eines entsprechenden Angebotes (invitatio ad offerendum) dar.

b. Der Kunde unterbreitet dem Anbieter mit Betätigung des Buttons „Jetzt zahlungspflichtig Buchen“ im Inserat ein rechtsverbindliches Angebot zum Abschluss eines Sportvertrages zu den im Inserat genannten Konditionen.

c. Der Anbieter kann nach Zugang des Angebotes, innerhalb eines von moverii vorgegeben Zeitraumes, entscheiden, ob er das Angebot auf Abschluss eines Sportvertrages durch annimmt, wodurch ein rechtswirksamer Sportvertrag zustande kommt.

d. Der Anbieter bearbeitet die Angebote der Kunden in der Reihenfolge ihres Eingangs. Der Anbieter wird ab Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl für ein Sportangebot die Buchung weiterer Kunde ablehnen.

e. Nach Abschluss des Sportvertrages werden dem Anbieter und dem Kunden, zum Zwecke des Nachweises und nicht als Wirksamkeitsvoraussetzung, eine elektronische Kopie des auf der Plattform geschlossenen Sportvertrages in Textform an die im jeweiligen Account hinterlegten E-Mail-Adressen übermittelt.

f. Wenn der Anbieter nicht innerhalb des von moverii festgelegten Zeitraumes nach Zugang des Angebotes ein Angebot abgibt, gilt das Angebot als abgelehnt. Ein Sportvertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.

13.4. Der Anbieter verpflichtet sich, über den im Inserat angegebenen Gesamtpreis hinaus keine weiteren Nebenkosten, Gebühren, Provisionen oder ähnliche Forderungen gegenüber dem Kunden geltend zu machen.

13.5. moverii nimmt im Auftrag des Anbieters und des Kunden die entsprechenden Erklärungen zum Vertragsschluss entgegen und übermittelt diese. moverii handelt dabei als Bote. moverii nimmt keine eigenen Erklärungen zum Abschluss des Sportvertrages vor.

13.6. moverii stellt keine Versicherung für die Nutzer. Soweit im Zusammenhang mit den Sportangeboten Schadensersatzansprüchen gegen den Anbieter entstehen, ist der Anbieter verpflichtet, für eine ordnungsgemäße Abwicklung und ggfs. einen ausreichenden Versicherungsschutz Sorge zu tragen.

14. Buchungspreis und moverii-Gebühr, Umgehung

14.1. Sowohl die Registrierung auf der Website, wie auch das Einstellen von Inseraten auf der Website, als auch die Einsichtnahme der eingestellten Inserate sind für alle Nutzer kostenfrei.

14.2. Mit Abschluss eines Sportvertragesentsteht ein AnspruchdesAnbieters gegen den Kunden aufdie Vergütung für das Sportangebot (nachfolgendBuchungspreis). Die Höhe des Buchungspreises wird ausschließlich durch den Anbieter bestimmt. Für die Leistungen von moverii im Zusammenhang mit der Vermittlung einesSportvertrages zwischen Anbieter und Kunde erhebt moverii vom Anbieter eine Gebühr (nachfolgend „moverii-Gebühr“). Der Anspruch vonmoverii aufdiemoverii-Gebühr entstehtfürjeden erfolgreich durchgeführten Vertragsschluss gemäß Ziffer 13.2 und Ziffer 13.3 auf der Website.

14.3. Die Höhe der moverii-Gebühr bestimmt sich nach den Vereinbarungen des Anbieters mit moverii.

14.4. Kommt es nach Abschluss eines Sportvertrages später nicht zur Durchführung des Sportangebotes auf Grund von tatsächlichen oder rechtlichen Gründen, entfällt die moverii-Gebühr deshalb nicht. moverii hat die den Nutzern gegenüber obliegende Leistung durch Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss eines Sportvertrages erfüllt, durch entsprechende Mitteilung an den Anbieter und Kunden, dass der Sportvertrag zustande gekommen ist.

14.5. Nutzern ist es untersagt, die moverii-Gebühr und die unter Ziffer 15 geregelten Zahlungsmodalitäten zu umgehen. Sollten Nutzer außerhalb der Website einen Sportvertrag in Bezug auf eines auf der Website eingestellten Sportangebotes schließen, welcher über die Website angebahnt wurde (nachfolgend „Umgehung“), so besteht gleichwohl der Anspruch von moverii auf Zahlung der moverii-Gebühr. Diese wird im Falle einer Umgehung von Anbieter und Kunden gesamtschuldnerisch zur Zahlung an moverii geschuldet.

14.6. Der Buchungspreis und die moverii-Gebühr sind - soweit nicht ausdrücklich anderweitig bestimmt - sofort nach Abschluss des Sportvertrages zurZahlung fällig und nach Maßgabe der vorgegebenen Zahlungsmodalitäten gemäß Ziffer 15 zu begleichen.

15. Zahlungsmodalitäten

15.1. DieZahlung von Buchungspreis und moverii-Gebühr erfolgt ausschließlich nach Maßgabe der Regelungen dieser Ziffer 15. moverii behält sich vor, einzelne Zahlungsarten gegenüber ausgewählten Nutzern auszuschließen, soweit aufgrund begründeter Anhaltspunkte eine Rücklastschrift bzw. Stornierung der Zahlung oder eine unzureichende Deckung des zu belastenden Bankkontos zu befürchten ist.

15.2. Die mit schuldbefreiender Wirkung ausschließlich unter Verwendung der von moverii auf der Website angegebenZahlungsarten zu leisten. Der Zahlungsdienstleister von moverii wird, vorbehaltlich der Regelung nach Ziffer 15.3 und Ziffer 15.4, den Buchungspreis, nach Abschluss des Sportvertrages oder nach Fristen, die der Anbieter gemäß Ziffer 12.2 festgelegt hat, nach Abzug der moverii-Gebühr,an den Anbieter weiterleiten.

15.3. moverii ist berechtigt, die Auszahlung des Buchungspreises an den Anbieter zum Schutz der Interessen des Kunden und des Anbieters bis zu 12 Monate lang zu verweigern, soweit

a. die vom Kunden geleistete Zahlung durch diesen oder durch Dritte vor der Auszahlung des Buchungspreises an den Anbieter wieder zurückgefordert wird;

b. und solange moverii begründete Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass der Sportvertrag zwischen Anbieter und Kunde nur zum Schein oder rechtsmissbräuchlich vereinbart wurde (z.B. bei Anhaltspunkten für einen Versicherungsbetrug).

15.4. moverii wird in den unter Ziffer 15.3a bis b genannten Fällen die Auszahlung veranlassen, soweit sowohl der Kunde als auch der Anbieter gegenüber moverii in Textform einer Auszahlung an einen moverii zu benennenden Empfänger zugestimmt haben. Im Übrigen wird moverii eine Auszahlung veranlassen, wenn moverii eine beglaubigte Kopie der vollstreckbaren Ausfertigung einer gerichtlichen Entscheidung oder eines sonstigen Vollstreckungstitels vorgelegt wird. Ungeachtet des Vorstehenden wird moverii eine Auszahlung spätestens nach Ablauf von 12 Monaten ab Vertragsschluss des Sportvertrages veranlassen.

16. Rücktritt bei Probestunden

16.1. Sofern nicht vom Anbieter gemäß Ziffer 12.2 vereinbart, ist ein Rücktritt von einem Sportvertrag für den Anbieter und den Kunden ausgeschlossen.

16.2. Abweichend von Ziffer 16.1 besteht ein Rücktrittsrecht für den Kunden, wenn

a. der Kunde einen Sportvertrag über ein Mehrfachangebot abgeschlossen hat;

b. der Kunde an mindestens und maximal einem Sportangebot des Mehrfachangebotesteilgenommen (Probestunde) hat und

c. Der Kunde sich unverzüglich nach der Teilnahme am Sportangebot gemäß vorstehender Ziffer b mittels an einer Email an [kontakt@moverii.de] mit dem Betreff „Stornierung“ unter Angabe des jeweiligen Kurses (Rücktrittserklärung) an moverii wendet.

16.3. moverii leitet die Rücktrittserklärung des Kunden unverzüglich an den Anbieter weiter. Der Anbieter bestätigt das Vorliegen der Bedingungen gemäß Ziffer 16.2. Mit Bestätigung des Anbieters wird der Sportvertrag rückabgewickelt.

16.4. Abweichend von Ziffer 14.4 erstattet moverii dem Anbieter die moverii-Gebühr sowie dem Kunden die Buchungsgebühr unverzüglich nach Bestätigung des Anbieters gemäß Ziffer 16.3 unter Nutzung der im Account hinterlegten Zahlungsangaben. Ziffer 15.3 gilt entsprechend, insbesondere für den Fall, dass der Anbieter keine Bestätigung gemäß Ziffer 16.3 abgibt.

16.5. moverii ist über die Weiterleitung der Rücktrittserklärung gemäß Ziffer 16.3 und der Zahlungsrückabwicklung gemäß Ziffer 16.4 hinaus nicht an dem Rücktritt oder der Rückabwicklung des Sportvertrages beteiligt.

17. Symbolbilder, keine Kontrolle Nutzerdaten, keine Schadensregulierung, Hinweis auf Verbraucherrechte, Versteuerung

17.1. Die auf der Website bereitgestellten Fotos, Designs und sonstige Abbildungen, dienen lediglich der Veranschaulichung und sind teilweise Symbolbilder. Die Sportangebote können von den Darstellungen auf der Website abweichen.

17.2. moverii ist nicht verpflichtet Streitigkeiten oder Schadensersatzansprüche der Nutzer untereinander zu regeln, oder an deren Beilegung oder Lösung mitzuwirken.

17.3. Der Nutzer wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass beim Abschluss von Sportverträgen mit Verbrauchern Widerrufsrechte und sonstige Verbraucherschutzrechte in Betracht kommen, hinsichtlich derer er gegebenenfalls seinen Vertragspartner zu belehren hat.

17.4. Soweit die entgeltliche Durchführung der Sportangebote zu Einkünften des Anbieters führt, die der Besteuerung unterliegen, ist dieser verpflichtet, für eine ordnungsgemäße Versteuerung der Einkünfte Sorge zu tragen.


C. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Du hast das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um dein Widerrufsrecht auszuüben, musst du uns (moverii - Adrian Helbig Daniel Helbig GbR, Heimbacher Straße 12, 50937 Köln, Tel.: 0151 7037 6939, E-Mail: info@moverii.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, oder E-Mail) über deinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Du kannst dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass du die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendest.

Folgen des Widerrufs

Wenn du diesen Vertrag widerrufst, haben wir dir alle Zahlungen, die wir von dir erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über deinen Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das du bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit dir wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dir wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Hast du verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, zum Beispiel, in dem du Einheiten deiner gebuchten Karte bereits verwendet hast, hast du uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.


Muster-Widerrufsformular

Wenn du den Vertrag widerrufen willst, dann kannst du diese Vorlage verwenden und sie uns als Formular zuschicken.

- An
moverii - Adrian Helbig Daniel Helbig GbR
Heimbacher Straße 12
50937 Köln

E-Mail: info@moverii.de

- Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

- Bestellt am (*)

- Name des/der Verbraucher(s)

- Anschrift des/der Verbraucher(s)

- Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

- Datum

___________
(*) Unzutreffendes streichen.


Stand: Juli 2018