AGBs/ Widerrufsbelehrung


Inhaltsverzeichnis


A. Allgemeine Geschäftsbedingungen


1. Geltungsbereich Ausschluss abweichender Geschäftsbedingungen


1.1. Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten für das von der Adrian Helbig, Daniel Helbig GbR, Schloßstraße 4, 53115 Bonn, Deutschland (nachfolgend „moverii“) betriebene Dienstleistungsangebot, das unter der Domain moverii.de (nachfolgend „Website“) vorgehalten wird.

1.2. Es gilt darüber hinaus die Datenschutzerklärung (abrufbar unter diesem Link).

1.3. Maßgebend ist die jeweils bei Abschluss des Vertrags gültige Fassung der AGB.

In anderen Worten:

Im folgenden findest du die AGBs für unsere Website. In diesen Boxen geben wir euch jeweils eine kleine und verständliche Zusammenfassung. Die Zusammenfassung dient zur allgemeinen Orientierung und ist rechtlich nicht bindend.



2. Vertragsgegenstand

2.1. moverii betreibt die Website auf der Nutzer (nachfolgend „Nutzer“), das auf der Website verfügbare Angebot, im zur Verfügung gestellten Rahmen und nach Maßgabe dieser AGB, nutzen können. Die Nutzung der Website kann Kosten und Gebühren auslösen (vgl. Ziffer 17).

2.2. Die Website bietet Unternehmern, juristischen Personen, Personengesellschaften und natürlichen Personen die Möglichkeit im Rahmen der Regelungen dieser AGB Dienst- und Reiseleistungen aus den Bereichen Sport, Fitness und Freizeit (nachfolgend „Sportangebot“) anzubieten (nachfolgend „Anbieter“). Die Website bietet zudem natürlichen Personen, die nicht zum Zwecke ihrer gewerblichen oder ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln, sog. Verbrauchern, die Möglichkeit im Rahmen der Regelungen dieser AGB die von den Anbietern eingestellten Sportangebote zu buchen (nachfolgend „Kunde“).

In anderen Worten:

Anbieter von Sport- und Aktivreisen können ihre Angebote über unsere Plattform anbieten. Wir selber organisieren keine Reisen. Wenn du als Kunde eine Sportreise über unsere Plattform buchst, kommt ein unabhängiger Vertrag mit dem Reiseanbieter zustande.

2.3. Die rechtsverbindliche Buchung von Sportangeboten zwischen einem Anbieter und einem Kunden (nachfolgend „Sportvertrag“) wird in Ziffer B dieser AGB näher erläutert und ist kostenpflichtig (vgl. Regelung in Ziffer 17).

2.4. moverii selbst bietet keine Sportangebote zur Buchung an, sondern stellt den Nutzern die Website zur Nutzung zur Verfügung und fungiert als Vermittler zwischen Anbieter und Kunde. moverii wird nicht Vertragspartei des Sportvertrages. Nutzer haben daher keinen Anspruch gegenüber moverii auf Abschluss eines Sportvertrages. moverii ist weder an der inhaltlichen Ausgestaltung der Sportangebote, noch an der Durchführung der Sportverträge selbst beteiligt. moverii hat keinerlei Einfluss auf die Inhalte der Sportangebote oder auf den Zustand, die Rechtmäßigkeit, Geeignetheit oder Qualität der Sportangebote. Ferner werden die auf der Website von Nutzern veröffentlichten Inhalte von moverii grundsätzlich nicht geprüft und stellen keine Angaben oder Meinungen von moverii dar.

3.Vertragsschluss mit dem Anbieter

moverii überlässt dem Anbieter in schriftlicher oder mündlicher Kommunikation ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Nutzungsvertrages zur Nutzung der Website inklusive der Höhe und dem Umfang der Provisionsvereinbarung (nachfolgend „Nutzungsvertrag“). Durch Bestätigung des Angebots (nachfolgend „Bestätigung“) nimmt der Anbieter das Angebot von moverii an und es kommt ein Nutzungsvertrag nach den hier bestimmten sowie zusätzlichen schriftlich, typischerweise in Email Kommunikation festgehalten Konditionen zustande. Als Bestätigung gelten auch die Anbahnung, Fortführung oder Fertigstellung eines Inserates des Anbieters auf der Plattform, unabhängig davon, ob dieses Inserat durch den Anbieter oder durch moverii angelegt wurde. Wird die Bestätigung nicht innerhalb von 4 Wochen ab Zugang des Angebotes durch den Anbieter angenommen, kommt kein Vertrag zwischen moverii und dem Anbieter zustande.

In anderen Worten:

Anbieter von Sport- und Aktivreisen können ihre Angebote über unsere Plattform anbieten. Wir selber organisieren keine Reisen. Wenn du als Kunde eine Sportreise über unsere Plattform buchst, kommt ein unabhängiger Vertrag mit dem Reiseanbieter zustande.



4. Mitwirkungspflichten des Anbieters

4.1. Der Erfolg oder Misserfolg der Zusammenarbeit von moverii und dem Anbieter hängt auch entscheidend davon ab, ob und in welchem Umfang der Anbieter im Rahmen seiner Leistungsfähigkeit an der Realisierung des Nutzungsvertrages mitwirkt. Dieser ist daher insbesondere verpflichtet:

a. moverii und dessen zur Durchführung des Nutzungsvertrages eingesetztem Personal und Subunternehmern alle notwendigen Informationen und Auskünfte zu erteilen. Im Übrigen verschafft der Anbieter moverii von ihm zu stellende Unterlagen, Dateien, Vorlagen und sonstige für die Durchführung der Einstellung der Sportangebote notwendigen Informationen unaufgefordert, möglichst früh- bzw. rechtzeitig zur Vertragserfüllung und frei von Rechten Dritter.

b. Der Anbieter benennt gegenüber moverii einen kompetenten Ansprechpartner, der berechtigt ist rechtswirksame Erklärungen im Namen des Anbieters abzugeben.

In anderen Worten:

Wir halten die Reisen und Angebote auf unserer Plattform immer aktuell. Damit wir das auch können, verpflichten unsere Partner sich dazu uns entsprechend mit Informationen zu unterstützen.

4.2. Solange der Anbieter dies nicht oder nicht ordnungsgemäß erfüllt, und dies dazu führt, dass moverii seinen Pflichten nicht nachkommen kann, tritt auf Seiten von moverii kein Verzug ein.

5. Einräumung von Nutzungsrechten

5.1. moverii räumt dem Nutzer ausschließlich zum Zwecke der Nutzung der Website im Umfang und nach Maßgabe der AGB für die Dauer des Nutzungsvertrags das örtlich unbeschränkte, widerrufliche, nicht-ausschließliche, nicht-unterlizenzierbare und nicht übertragbare Recht ein, die Website zu nutzen. Das Eigentums- und Urheberrecht an der Website verbleibt ausschließlich bei moverii.

5.2. Der Anbieter räumt moverii das einfache, räumlich und zeitlich unbeschränkte, weltweite, übertragbare und unterlizenzierbare Nutzungsrecht an sämtlichen von ihm für die Website zur Verfügung gestellten Inhalte (z.B. Logos, Bilder, Videos, Texte) (nachfolgend „Inhalte“) ein (nachfolgend „Lizenz“). Als zur Verfügung gestellt gilt dabei alles, was elektronisch oder postalisch an moverii übersendet oder mit Zustimmung des Anbieters von moverii auf öffentlich zugänglichen Domänen oder durch den Anbieter verwiesenen Internetseiten, inklusive der Social Media Seiten des Anbieters, heruntergeladen wurde. Hiervon erfasst ist insbesondere das Recht der Vervielfältigung, der Verwendung, des Betreibens, des Kopierens, des öffentlichen Vorführens oder Anzeigens, des Verbreitens, des Modifizierens, des Übersetzens und des Erstellen von abgeleiteten Versionen sowie das Recht der Bearbeitung. moverii ist insbesondere berechtigt, die Inhalte technisch so zu bearbeiten, aufzubereiten und anzupassen, dass diese auch auf mobilen Empfangsgeräten oder in Softwareapplikationen von Dritten dargestellt werden können.

In anderen Worten:

Wenn Anbieter sich bei uns registrieren, dürfen wir Bilder und Videos der Reisen zur Vermarktung der Reisen nutzen. Wenn ein Anbieter den Nutzungsvertrag beendet, dürfen wir das nicht mehr. Wir versuchen dann alles Material zu löschen, können das aber nicht garantieren.

5.3. Die Lizenz endet, wenn der Anbieter moverii auffordert seine Inhalte oder Sportangebote zu löschen; es sei denn, die Inhalte wurden mit anderen Nutzern geteilt und diese haben die Inhalte nicht gelöscht. Als Teil dieser Beendigung bemüht sich moverii, ist jedoch nicht verpflichtet, bereits veröffentlichte Inhalte zu löschen oder vor der Vervielfältigung zu schützen.

5.4. Die Lizenz umfasst außerdem das Recht die Informationen aus werblichen Gründen auf anderen Plattformen, beispielsweise auf sozialen Netzwerken wie Facebook oder Instagram, zu nutzen und zu veröffentlichen. Diese Plattformen haben in der Regel eigenständige Nutzungsbedingungen und erwarten ihrerseits bestimmte Nutzungsrechte. Mit Übertragung der Lizenz erklärt sich der Anbieter damit einverstanden, dass die textuellen und visuellen Informationen in diesen Netzwerken unter den jeweils geltenden Nutzungsbedingungen veröffentlicht werden. Sollte der Anbieter seinen Account löschen und/oder seinen Vertrag kündigen, verbleiben etwaige bereits eingeräumte Nutzungsrechte bei moverii oder seinen Partnerunternehmen oder den jeweiligen Drittanbietern.

5.5. Der Anbieter garantiert, dass er Inhaber der übertragenen Rechte ist und dass es ihm möglich ist, die in Ziffer 5.2 genannten Rechte wirksam einzuräumen. Der Anbieter garantiert außerdem, dass die von ihm erstellten Inhalte keine Rechte Dritter verletzen, insbesondere Marken-, Wettbewerbs-, Urheber-, Eigentums- oder Persönlichkeitsrechte. Bei entsprechendem Verstoß behält moverii sich das Recht vor, sämtliche angefallenen Schäden bei dem Anbieter geltend zu machen.

6.Verfügbarkeit der Website

moverii bietet die Website unter Vorbehalt der Verfügbarkeit an. moverii bemüht sich, die Website stets zugänglich zu halten. Durch Wartungsarbeiten, Weiterentwicklung oder Störungen können die Nutzungsmöglichkeiten eingeschränkt oder zeitweise unterbrochen werden. Dadurch kann es unter Umständen auch zu Datenverlusten kommen.

In anderen Worten:

Wir versuchen zu gewährleisten, dass unsere Seite immer abrufbar ist. Es könnte aber auch mal etwas schief gehen.



7. Laufzeit und Kündigung des Nutzungsvertrags

7.1. Der Nutzungsvertrag mit dem Anbieter wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.

7.2. moverii oder der Anbieter können den Nutzungsvertrag, vorbehaltlich des nachfolgenden Satzes, mit einer Frist von 14 Tagen kündigen. Hat der Anbieter vor der Kündigung einen Sportvertrag abgeschlossen, wird die Kündigung jedoch nicht wirksam, bevor der Sportvertrag vollständig durchgeführt, aufgehoben oder in sonstiger Weise beendet worden ist. Für die Kündigungserklärung genügt eine E-Mail an [team@moverii.de] oder eine schriftliche Mitteilung an moverii.

7.3. Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

In anderen Worten:

Der Nutzungsvertrag mit Anbietern kann von beiden Seiten mit einer Frist von 14 Tagen gekündigt werden. Davon unberührt sind bereits bestehende Buchungen. Diese müssen normal durchgeführt werden.


8. Haftungsbeschränkungen von moverii

8.1. Vorbehaltlich der weiteren Regelungen dieser Ziffer 8 haftet moverii nur, wenn und soweit moverii, seinen gesetzlichen Vertretern, leitenden Angestellten, Mitarbeitern oder sonstigen Erfüllungsgehilfen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Die Interaktion zwischen Nutzern, Anbietern und Kunden auf der Plattform geschieht auf eigene Verantwortung. Nutzer sind damit einverstanden, dass moverii nicht für eventuell aus dieser Interaktion entstammenden Verpflichtungen oder Belastungen haftet. Nichtsdestotrotz verpflichten sich alle Nutzer innerhalb der Plattform im Rahmen von Anstand und guten Sitten zu interagieren. Ebensowenig haftet moverii für das Verhalten der Nutzer, Anbieter oder Kunden bei Ausführung eines Sportvertrages.

8.2. Im Falle des Schuldnerverzugs von moverii oder der von moverii zu vertretenden Unmöglichkeit der Leistungserbringung sowie im Falle der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (sog. Kardinalpflichten) haftet moverii jedoch für jedes eigene schuldhafte Verhalten oder das seiner gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten, Mitarbeiter oder sonstigen Erfüllungsgehilfen. Als wesentliche Vertragspflichten werden dabei abstrakt solche Pflichten bezeichnet, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf.

In anderen Worten:

Damit es fair bleibt, haften wir nur, wenn wir grob fahrlässig waren. Wir versuchen sicherzustellen, dass keine Schäden vor oder während einer Sportreise entstehen, garantieren können wir das nicht. Bei entstandenen Schäden bemühen wir uns zu vermitteln und das Problem zu aller Zufriedenheit zu lösen. Für die Schäden haftet jedoch der Anbieter oder der Nutzer.

8.3. Außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von moverii, seiner gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten, Mitarbeiter oder sonstigen Erfüllungsgehilfen, ist die Haftung von moverii der Höhe nach auf die bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schäden begrenzt.

8.4. Die in den vorstehenden Ziffern 8.1 und 8.2 geregelten Haftungsausschlüsse und Haftungsbeschränkungen gelten nicht im Falle der Übernahme ausdrücklicher Garantien, bei Ansprüchen wegen fehlender zugesicherter Eigenschaften und für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie im Fall zwingender gesetzlicher Regelungen. Die in Ziffer 8.2 geregelten Haftungsbeschränkungen gelten ferner im Falle eines Schuldnerverzugs von moverii nicht für Ansprüche auf Verzugszinsen, auf die Verzugspauschale gemäß § 288 Abs. 5 BGB sowie auf Ersatz des Verzugsschadens, der in den Rechtsverfolgungskosten begründet ist.

8.5. Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz bleiben von den Regelungen dieser Ziffer 8 unberührt.

9. Freistellung

Der Nutzer stellt moverii von allen Ansprüchen Dritter, insbesondere von Ansprüchen wegen Urheberrechts- und Persönlichkeitsrechtsverletzungen, die gegen moverii in Zusammenhang mit der Ausübung der vertragsgegenständlichen Rechte erhoben werden sollten, auf erstes Anfordern hin frei. Der Nutzer ist verpflichtet, auch unbegründete Ansprüche Dritter im Hinblick auf die oben genannten Rechte abzuwehren. Dem Nutzer bekannt werdende Beeinträchtigungen der vertragsgegenständlichen Rechte hat dieser moverii unverzüglich mitzuteilen. moverii ist berechtigt, selbst geeignete Maßnahmen zur Abwehr von Ansprüchen Dritter oder zur Verfolgung seiner Rechte vorzunehmen. Eigene Maßnahmen des Nutzers hat dieser im Vorwege mit moverii abzustimmen. Die Freistellung beinhaltet auch den Ersatz der Kosten, die moverii durch eine Rechtsverfolgung/-verteidigung entstehen bzw. entstanden sind. Davon unberührt bleiben weitergehenden Schadensersatzansprüche von moverii. Soweit moverii die Rechtsverletzung selbst zu vertreten hat, sind Ansprüche gegen den Nutzer ausgeschlossen.

In anderen Worten:

Natürlich geben wir unser Bestes! Aber sicher versteht ihr auch, dass wir nicht alle Inhalte all unserer Partner überprüfen können. Wenn damit etwas nicht stimmt, zum Beispiel Urheberrechte verletzt werden, dann ist der Anbieter dafür verantwortlich.



10. Links zu Websites dritter Parteien, optionale Tools

10.1. Auf der moverii Plattform können sich Links zu Webseiten von Drittanbietern befinden, die nicht mit moverii verbunden sind. moverii ist nicht verantwortlich für die Prüfung oder Bewertung des Inhalts oder der Richtigkeit der Inhalte auf diesen Websites und übernimmt keine Garantie und Haftung für Materialien oder Websites Dritter oder für andere Materialien, Produkte oder Dienstleistungen Dritter.

10.2. moverii haftet nicht für Schäden, die im Zusammenhang mit dem Kauf oder der Nutzung von Waren, Dienstleistungen, Ressourcen, Inhalten oder anderen Transaktionen im Zusammenhang mit Websites von dritten Parteien entstehen. Nutzer sind dazu angehalten, die Nutzungsbedingungen, Richtlinien und Datenschutzbedingungen des Drittanbieters vor jeder Transaktion gründlich zu prüfen. Beschwerden, Ansprüche, Bedenken oder Fragen zu Produkten von Drittanbietern sind an diese und nicht an moverii zu richten.

In anderen Worten:

Auf unserer Seite befinden sich, wie überall, Links zu anderen Webseiten. Wir wählen diese sorgfältig aus und nutzen nur qualitative Links. Allerdings können wir auch nicht alle anderen Webseiten ständig kontrollieren und sind für diese nicht verantwortlich. Bitte schaut euch also die Nutzungsbedingungen von externen Seiten an, bevor ihr diese nutzt.

10.3. Auf der moverii Plattform können Tools von Drittanbietern eingebunden sein, welche zur Nutzung der Plattform nicht notwendig, aber optional sind. moverii hat keine Möglichkeit zur Überwachung oder Kontrolle dieser Services und übernimmt keinerlei Haftung für oder im Zusammenhang mit der Verwendung optionaler Tools von Drittanbietern. Die Verwendung erfolgt auf eigenes Risiko und nach eigenem Ermessen. Nutzer sind dazu angehalten die Nutzungsbedingungen, Richtlinien und Datenschutzbedingungen des Drittanbieters vor jeder Verwendung gründlich zu prüfen.



11. Bewertungen, Feedback

Nutzer haben die Möglichkeit über Formulare auf der moverii Webseite oder auf externen Webseiten oder in direkter schriftlicher oder mündlicher Kommunikation, Bewertungen für moverii oder einzelne Inserate abzugeben sowie Ideen, Vorschläge, Empfehlungen oder Dokumente zur Verbesserung der Plattform (nachfolgend “Feedback") an moverii mitzuteilen. Mit Übermittlung dieses Feedbacks räumen Nutzer moverii ein unwiderrufliches und fortwährendes Recht zur Nutzung, Veröffentlichung und Vervielfältigung dieses Feedbacks ein. Ein Anspruch auf eine Kompensation in irgendeiner Form für die Übermittlung dieses Feedbacks besteht nicht.

In anderen Worten:

Auf unserer Seite könnt ihr sowohl Bewertungen für Sportreisen als auch Feedback über oder für uns abgeben. Wenn ihr das tut, dürfen wir dieses uneingeschränkt nutzen und müssen euch nicht dafür kompensieren.


12. Internationales Reisen

12.1. Die Sportangebote, die auf moverii veröffentlichten Inseraten dargeboten sind, finden teilweise in anderen Ländern statt. Das bedeutet nicht, dass das Reisen in die entsprechenden Länder und Regionen risikofrei, geschweige denn seitens moverii empfohlen ist. moverii haftet nicht für Verluste oder Schäden, die durch Reisen im Rahmen der über die Plattform abgeschlossenen Sportverträge entstehen oder entstehen können.

12.2. Kunden sind alleinig dafür verantwortlich, dass sie alle Anforderungen für die Einreise ins Ausland erfüllen und die für die Reise erforderlichen Dokumente, wie Reisepässe und Visa, gültig und für die Einreise organisiert sind. moverii bemüht sich, Kunden vor Erfüllung des Sportvertrages auf die derzeit geltenden Reisehinweise und -Beschränkungen des Auswärtigen Amtes, garantiert jedoch nicht dafür oder für die Richtigkeit der darüber zugänglichen Informationen. Kunden sind selber dazu angehalten, sämtliche Reiseverbote, Reisewarnungen, Reisebestimmungen und Reisehinweise, sowohl von der Regierung des Ursprungs- als auch von der Regierung des Ziellandes vor Abschluss eines Sportvertrages gründlich zu überprüfen.

In anderen Worten:

Wir alle lieben Reisen und sind selber viel unterwegs. Wenn wir also mitbekommen, dass ein Teil der Welt unsicher wird, dann passen wir unser Angebotsportfolio an. Außerdem versuchen wir euch Links und Informationen über euer Reiseziel zu schicken. Allerdings können wir das nicht immer garantieren und ihr müsst euch bitte selber über das Reiseziel informieren und überlegen, ob das Reiseziel wirklich für euch in Frage kommt. Kümmert euch außerdem auch selber darum, dass ihr alle nötigen Reisedokumente und Impfungen habt. Für Schäden oder Verluste bei Reisen können wir nicht haften.


12.3. Für Informationen zu Visa und Pässen wenden sich Kunden bitte an die jeweilige Botschaft oder das Konsulat für ihre Reisen. Die Anforderungen können sich ändern und Kunden sollten immer vor Abschluss eines Sportvertrages überprüfen, ob die vorhandenen Informationen aktuell sind. moverii übernimmt keine Haftung für den Fall, dass die Fluggesellschaft oder der Flughafen Kunden die Einreise verweigert oder aufgrund fehlender Anforderungen wie Reisepass, Visum oder anderer möglicherweise erforderlicher Dokumente die Einreise in ein Land nicht möglich ist. Dies gilt auch für Länder, die möglicherweise nicht das endgültige Ziel sind, sondern nur Zwischenstopps und schließt jede Situation ein, in der ein Flugzeug anhält, selbst wenn der Kunde im Flugzeug oder am Flughafen bleibt.

12.4. Kunden müssen ihren Arzt konsultieren, um die notwendigen und empfohlenen Impfungen für die Reise zu erhalten. Dabei sind Kunden vor Antritt der Reise dafür verantwortlich alle empfohlenen Medikamente einzunehmen, die erforderlichen Impfungen zu erhalten, die Einreisebestimmungen für die Gesundheit zu erfüllen und sämtliche für die Reise gegebenen medizinischen Ratschläge zu befolgen.



13. Ausschluss fremder AGB, Anwendbares Recht, Gerichtsstand, Erfüllungsort

13.1. Die Geltung allgemeiner Vertrags- oder Geschäftsbedingungen des Nutzers wird ausdrücklich ausgeschlossen. Dies gilt auch dann, wenn moverii den Bedingungen des Nutzers nicht ausdrücklich widersprochen hat und/oder Leistungen widerspruchslos erbringt.

13.2. Diese AGB und der darin geregelte Nutzungsvertrag unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

13.3. Ist der Nutzer ein Kaufmann im Sinne des Handelsrechts, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, dann ist der Sitz von moverii der ausschließliche Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit den AGB. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Gerichtsstände.

13.4. Gegenüber Unternehmern im Sinne des § 14 Abs. 1 BGB ist Erfüllungsort der Sitz von moverii.

In anderen Worten:

Es gelten unsere AGBs. Diese AGBs entsprechen deutschem Recht. Der Gerichtsstand für Rechtsstreitigkeiten ist unser Sitz.



14. Änderung dieser AGB

14.1. Änderungen dieser AGB bedürfen der Textform. Nebenabreden bestehen nicht.

14.2. moverii behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern, es sei denn, die Änderung ist für den Nutzer nicht zumutbar. moverii wird den Nutzer über Änderungen der AGB unverzüglich per E-Mail benachrichtigen. Widerspricht der Nutzer der Geltung der geänderten AGB nicht innerhalb einer Frist von vier Wochen nach Empfang der geänderten AGB, gelten die geänderten AGB als vom Nutzer angenommen. moverii wird den Nutzer auf diese Wirkung in der E-Mail gesondert hinweisen.

In anderen Worten:

Alles verändert sich. So kann es auch sein, dass sich unsere AGBs verändern. In diesem Fall sagen wir euch Bescheid und ihr könnt die neuen AGBs ablehnen.



B. Besondere Bedingungen für die Nutzung der Website


15. Einstellung eines Sportangebotes, Mindestinhalt, Änderungsverfahren

15.1. moverii erstellt für den Anbieter auf der Website ein Inserat zum jeweiligen Sportangebot (nachfolgend: „Inserat“). Zur Erstellung eines Inserates müssen Pflichtangaben, insbesondere zur Sportart, Kurzbeschreibung, Unterkunft, Umgebung, Preis, Anforderungen an den Kunden, Fitnesslevel des Kunden und Standort des Sportangebotes vom Anbieter angegeben und bestätigt sowie visuelle Materialien zur Verwendung gemäß Ziffer 5.2. moverii direkt oder indirekt zur Verfügung gestellt werden. Diese und weitere optionale Angaben können in schriftlicher oder mündlicher Kommunikation, in Email Verkehr, über von moverii festgelegte externe Domänen oder direkt über die dafür freigelegten Funktionen auf der Plattform getätigt werden.

15.2. Der Anbieter hat die Möglichkeit freiwillig weitere Daten (z.B. Qualifikationen und Fortbildungen) anzugeben. Es steht dem Anbieter frei eigene Vertragsbedingungen bereitzustellen, welche in den Sportvertrag einbezogen werden, sofern diese nicht den Bestimmungen dieser AGB zuwiderlaufen. Es steht dem Anbieter insbesondere frei Stornierungs- und Rücktrittsbedingungen zu vereinbaren.

15.3. moverii bemüht sich, ist jedoch nicht verpflichtet, vom Anbieter zur Verfügung gestellte Informationen auf ihre Richtigkeit oder Vollständigkeit zu prüfen oder zu kontrollieren. Die Pflicht der Überarbeitung, regelmäßigen Überprüfung und Prüfung der Richtigkeit der Angaben im Inserat obliegt dem Anbieter. Die Angaben im Inserat sind ausschlaggebend für die Inhalte des entstehenden Sportvertrages.

15.4. moverii behält sich das Recht vom Anbieter zur Verfügung gestellte Materialien und Beschreibungen vor oder nach Veröffentlichung des Inserats nach eigenem Ermessen zu ergänzen, zu überarbeiten oder anzupassen. moverii versucht Anbieter über entsprechende Änderungen zeitnah zu informieren. Außerdem behält moverii sich das Recht vor, Profile von Anbietern und Inserate nach eigenem Belieben innerhalb der Plattform hervorzuheben.

In anderen Worten:

Erklärungstext: Angebote kommen nicht von irgendwo! Um Angebote abbilden zu können, müssen Anbieter bestimmte Angaben zu der Sportreise machen, zum Beispiel zur Unterkunft, dem Sportprogramm, den Freizeitaktivitäten oder zusätzliche Regelungen. Manche von den Angaben sind notwendig, manche optional. In der Erstellung der Angebote helfen wir natürlich und optimieren eure Angebote kontinuierlich. Wir informieren euch über relevante Änderungen.

Kunden müssen sich auf die Informationen im Angebot verlassen können, also müssen Anbieter diese immer aktuell halten. Anbieter können ihre Angebote natürlich jederzeit anpassen, dies gilt aber nicht rückwirkend für bestehende Buchungen. Da gelten die Informationen zum Zeitpunkt der Buchung.

15.5. Nach Einstellung des Inserates auf der Website kann das Inserat nachträglich verändert oder gelöscht werden, solange noch kein Sportvertrag gemäß Ziffer 16 zustande gekommen ist. Die Regelungen des vorstehenden Satzes gelten auch für individuelle Absprachen der Parteien. Das Inserat kann nach Zustandekommen eines Sportvertrages nicht mehr rückwirkend für diesen Sportvertrag verändert oder gelöscht werden, sondern nur für die zukünftige Darstellung auf der moverii Plattform angepasst werden. Aufforderungen zur Änderung an dem Inserat soll der Anbieter per schriftlicher oder mündlicher Kommunikation oder über die dafür freigelegten Funktionen auf der Plattform an moverii mitteilen. moverii bemüht sich diese zeitnah einzupflegen.



16. Buchungsprozess, Vertragsschluss des Sportvertrages, moverii als Bote, keine Versicherung

16.1. Die rechtsverbindliche Einigung zwischen einem Anbieter und einem Kunden über die entgeltliche Durchführung von Sportangeboten gemäß den Angaben im Inserat erfolgt ausschließlich durch Abschluss eines Sportvertrages auf der Website nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen und ggf. unter Einbeziehung von ergänzenden Bestimmungen des Anbieters gemäß Ziffer 15.2 Satz 2.

16.2. Der rechtsverbindliche Abschluss des Sportvertrages vollzieht sich bei einer Sofortbuchung wie folgt:

a. Das Inserat des Anbieters stellt kein rechtswirksames Angebot, sondern lediglich eine Aufforderung zur Abgabe eines entsprechenden Angebotes (invitatio ad offerendum) dar.

b. Der Kunde wählt eines der Sportangebote aus, füllt das Buchungsformular aus und gibt notwendige Daten zur Buchung an.

c. Der Kunde bestätigt seine Auswahl durch Anklicken des Buttons „Jetzt Buchen“.

d. Der Kunde hat die Möglichkeit seine Daten noch einmal zu prüfen und zu korrigieren. Dazu stellt moverii dem Kunden angemessene, wirksame und zugängliche technische Mittel zur Verfügung mit deren Hilfe der Kunde Eingabefehler vor der verbindlichen Buchung erkennen und berichtigen kann. Der Kunde kann vor dem verbindlichen Absenden der Buchung durch Betätigen der „Zurück“-Taste im Buchungsformular nach Kontrolle seiner Angaben wieder zur Website gelangen, auf der die Angaben des Kunden erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. den Buchungsvorgang durch Schließen des Browsers abbrechen.

e. Der Kunde unterbreitet dem Anbieter mit Betätigung des Buttons „Jetzt zahlungspflichtig Buchen“ ein rechtsverbindliches Angebot zum Abschluss eines Sportvertrages zu den im Inserat genannten Konditionen.

f. moverii nimmt das Angebot des Kunden im Namen und auf Rechnung des Anbieters automatisiert an, wodurch ein rechtswirksamer Sportvertrag zustande kommt.

g. Nach Abschluss des Sportvertrages werden dem Anbieter und dem Kunden, zum Zwecke des Nachweises und nicht als Wirksamkeitsvoraussetzung, eine elektronische Zusammenfassung über den auf der Website geschlossenen Sportvertrag in Textform an die im jeweiligen Account hinterlegten E-Mail-Adressen übermittelt.

16.3. Der rechtsverbindliche Abschluss des Sportvertrages vollzieht sich bei einer Annahmebuchung wie folgt:

a. Der Anbieter stellt sämtliche notwendigen Inhalte gemäß Ziffer 12.1 in ein Inserat ein. Das Inserat des Anbieters stellt kein rechtswirksames Angebot, sondern lediglich eine Aufforderung zur Abgabe eines entsprechenden Angebotes (invitatio ad offerendum) dar.

In anderen Worten:

Bei Buchung eines Angebotes kommt ein Vertrag zwischen dem Anbieter der Sportreise und dem Kunden zustande. Inhalt des Vertrages sind die Angaben aus dem Angebot sowie mögliche zusätzliche AGBs des Anbieters. Diese sind im Abschnitt über die Anbieter abgebildet. Für die Durchführung des Vertrages sind allein Anbieter verantwortlich.

Für die Buchung gibt es zwei Möglichkeiten, die Anbieter anbieten können. Bei einer Direktbuchung können Kunden das Angebot direkt mit der Zahlung rechtsverbindlich buchen. Eine Bestätigung der Verfügbarkeit seitens des Anbieters ist nicht notwendig.

Bei einer Buchungsanfrage stellen Kunden eine unverbindliche Anfrage für das Angebot. Anbieter sind dazu angehalten Buchungsanfragen innerhalb von 24 Stunden zu beantworten. Nach Bestätigung durch den Anbieter haben Kunden 48 Stunden Zeit, um das Angebot rechtsverbindlich zu buchen.

Ob es sich bei einem Angebot um eine Direktbuchung oder eine Buchungsanfrage handelt erkennst du an dem Text des Buttons auf der Angebotsseite.

Die gesamte Zahlungsabwicklung läuft über unsere Plattform ab. Außer anderweitig im Angebot ausgeschrieben fallen für Kunden keine zusätzlichen Kosten an.

b. Der Kunde unterbreitet dem Anbieter mit Betätigung des Buttons „Jetzt zahlungspflichtig Buchen“ im Inserat ein rechtsverbindliches Angebot zum Abschluss eines Sportvertrages zu den im Inserat genannten Konditionen.

c. Der Anbieter kann nach Zugang des Angebotes, innerhalb eines von moverii vorgegeben Zeitraumes, entscheiden, ob er das Angebot auf Abschluss eines Sportvertrages durch annimmt, wodurch ein rechtswirksamer Sportvertrag zustande kommt.

d. Der Anbieter bearbeitet die Angebote der Kunden in der Reihenfolge ihres Eingangs. Der Anbieter wird ab Erreichen der maximalen Teilnehmerzahl für ein Sportangebot die Buchung weiterer Kunde ablehnen.

e. Nach Abschluss des Sportvertrages werden dem Anbieter und dem Kunden, zum Zwecke des Nachweises und nicht als Wirksamkeitsvoraussetzung, eine elektronische Zusammenfassung über den auf der Plattform geschlossenen Sportvertrag in Textform an die im jeweiligen Account hinterlegten E-Mail-Adressen übermittelt.

f. Wenn der Anbieter nicht innerhalb des von moverii festgelegten Zeitraumes nach Zugang des Angebotes ein Angebot abgibt, gilt das Angebot als abgelehnt. Ein Sportvertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.

16.4. Der Anbieter verpflichtet sich, über den im Inserat angegebenen Gesamtpreis hinaus keine weiteren Nebenkosten, Gebühren, Provisionen oder ähnliche Forderungen gegenüber dem Kunden geltend zu machen.

16.5. moverii nimmt im Auftrag des Anbieters und des Kunden die entsprechenden Erklärungen zum Vertragsschluss entgegen und übermittelt diese. moverii handelt dabei als Bote. moverii nimmt keine eigenen Erklärungen zum Abschluss des Sportvertrages vor.

16.6. moverii stellt keine Versicherung für die Nutzer. Soweit im Zusammenhang mit den Sportangeboten Schadensersatzansprüchen gegen den Anbieter entstehen, ist der Anbieter verpflichtet, für eine ordnungsgemäße Abwicklung und ggfs. einen ausreichenden Versicherungsschutz Sorge zu tragen.

17. Buchungspreis und moverii-Gebühr, Umgehung

17.1. Sowohl die Registrierung auf der Website, wie auch das Einstellen von Inseraten auf der Website, als auch die Einsichtnahme der eingestellten Inserate sind für alle Nutzer kostenfrei.

17.2. Mit Abschluss eines Sportvertrages entsteht ein Anspruch des Anbieters gegen den Kunden auf die Vergütung für das Sportangebot (nachfolgend „Buchungspreis“). Die Höhe des Buchungspreises wird unter Vorbehalt von Ziffer 17.3 ausschließlich durch den Anbieter bestimmt. Für die Leistungen von moverii im Zusammenhang mit der Vermittlung eines Sportvertrages zwischen Anbieter und Kunde erhebt moverii vom Anbieter eine Gebühr (nachfolgend „moverii-Gebühr“). Der Anspruch von moverii auf die moverii-Gebühr entsteht für jeden erfolgreich durchgeführten Vertragsschluss gemäß Ziffer 16.2 und Ziffer 16.3 auf der Website.

17.3. Anbieter verpflichten sich im Rahmen einer Mindestpreisgarantie für Inserate, die auf der moverii Plattform gelistet und veröffentlicht sind, anderweitig keine niedrigeren Preise anzubieten und erklären ausdrücklich, dass die an moverii kommunizierten, zur Verfügung gestellten oder direkt über die Plattform hochgeladenen Preise die niedrigsten Preise sind, welche der Anbieter für die im Inserat beschriebenen Leistungen darbietet. Bei Verstoß gegen diese Mindestpreisgarantie, behält moverii sich das Recht vor, entsprechende Schadensansprüche beim Anbieter geltend zu machen und den Anbieter von der Nutzung der moverii Plattform auszuschließen.

17.4. Die Höhe der moverii-Gebühr bestimmt sich nach den Vereinbarungen des Anbieters mit moverii und umfasst einen festgelegten prozentualen Anteil des Buchungspreis. Die moverii-Gebühr bezieht sich auf sämtliche im Buchungspreis enthaltene Leistungen, inklusive Extraleistungen, wie Anschlussübernachtungen, Mahlzeiten, Transfer- und Transportleistungen und Massagen. Ausnahmen zu dieser Regelung müssen explizit und gesondert getroffen werden.

17.5. Kommt es nach Abschluss eines Sportvertrages später nicht zur Durchführung des Sportangebotes auf Grund von tatsächlichen oder rechtlichen Gründen, entfällt die moverii-Gebühr deshalb nicht. moverii hat die den Nutzern gegenüber obliegende Leistung durch Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss eines Sportvertrages erfüllt, durch entsprechende Mitteilung an den Anbieter und Kunden, dass der Sportvertrag zustande gekommen ist.

17.6. Nutzern ist es untersagt, die moverii-Gebühr und die unter Ziffer 18 geregelten Zahlungsmodalitäten zu umgehen. Sollten Nutzer außerhalb der Website einen Sportvertrag in Bezug auf eines auf der Website eingestellten Sportangebotes schließen, welcher über die Website angebahnt wurde (nachfolgend „Umgehung“), so besteht gleichwohl der Anspruch von moverii auf Zahlung der moverii-Gebühr. Diese wird im Falle einer Umgehung von Anbieter und Kunden gesamtschuldnerisch zur Zahlung an moverii geschuldet.

In anderen Worten:

Wir arbeiten aus Leidenschaft und Überzeugung. Unsere Mission ist es Anbietern einen guten Zugang zum Markt zu ermöglichen und Kunden zu ihrer perfekten Wunschreise zu verhelfen. Finanzieren müssen wir uns natürlich trotzdem - so funktioniert die Welt.

Es ist uns jedoch wichtig, dass Kunden auf keinen extra Kosten sitzen bleiben: Immerhin ist es das Schlimmste, wenn die Traumreise gefunden ist und dann bei Reiseantritt zu merken, dass es dieselbe Reise auch günstiger gibt. Deshalb bieten wir eine verbindliche Bestpreisgarantie. Anbieter verpflichten sich, ihre Sportreisen anderswo nicht günstiger anzubieten.

Wir arbeiten auf Erfolgsbasis. Anbieter zahlen keine Fixkosten oder sonstige Gebühren, um ihre Angebote über unsere Plattform zu vermarkten. Stattdessen zahlen Anbieter nach abgeschlossener Buchung eine Provision. Diese Provision sehen wir wie ein Marketing Anteil, der in das Budget der Reisen einkalkuliert wurde.

Außerdem unerlässlich für uns ist Vertrauen. Wir freuen uns, wenn Kunden den direkten Zugang zu Anbietern finden und möchten unsere Nutzer nicht kontrollieren. Wenn daraufhin eine Buchung zustande kommt, möchten wir uns einfach darauf verlassen, dass Anbieter uns Bescheid geben und die Provision entrichten. Dieses Vertrauen ist für uns vielmehr wert als irgendwelche Kontrollen oder Strafen und eine Grundbedingungen für jede erfolgreiche Zusammenarbeit.

17.7. Anbieter sind verpflichtet, außerhalb der Website abgeschlossene Sportverträge für eines auf der Website eingestelltes Sportangebot, welches über die Website, sei es über ein Formular, eine E-Mail oder einen Telefonanruf, angebahnt wurde, innerhalb von 7 Tagen offenzulegen. Wenn moverii von sich aus bei dem Anbieter über den möglichen Abschluss eines Sportvertrages nachfragt und auf diese Rückfrage innerhalb von 4 Wochen keine Antwort erhält, dann gilt der Sportvertrag als zustande gekommen und ebenfalls als Umgehung mit einer entsprechenden Zahlungsschuld in Höhe der moverii-Gebühr. moverii behält sich das Recht vor, sowohl beim Endkunden als auch beim Anbieter nachzufragen, ob entsprechende Sportverträge abgeschlossen wurden und eine Umgehung stattgefunden hat. Sollte moverii in diesem Zuge oder anderweitig in Erfahrung bringen, dass ein über die Plattform zustande gekommener Kontakt in einem abgeschlossenen Sportvertrag mündete und der Anbieter es unterlassen hat dies offen zu legen, so ist der Anbieter zu einer Ersatzzahlung in Höhe des Zehnfachen (10x) der eigentlich anfallenden moverii-Gebühr, mindestens aber zu einer Zahlung in Höhe von 500,00 Euro verpflichtet.

17.8. Der Buchungspreis und die moverii-Gebühr sind - soweit nicht ausdrücklich anderweitig bestimmt - sofort nach Abschluss des Sportvertrages zur Zahlung fällig und nach Maßgabe der vorgegebenen Zahlungsmodalitäten gemäß Ziffer 18 zu begleichen.

18. Zahlungsmodalitäten

18.1. Die Zahlung von Buchungspreis und moverii-Gebühr erfolgt ausschließlich nach Maßgabe der Regelungen dieser Ziffer 18. moverii behält sich vor, einzelne Zahlungsarten gegenüber ausgewählten Nutzern auszuschließen, soweit aufgrund begründeter Anhaltspunkte eine Rücklastschrift bzw. Stornierung der Zahlung oder eine unzureichende Deckung des zu belastenden Bankkontos zu befürchten ist.

18.2. Die moverii-Gebühr und der Buchungspreis sind mit schuldbefreiender Wirkung ausschließlich unter Verwendung der von moverii auf der Website angegeben Zahlungsarten zu leisten. moverii leitet den Buchungspreis nach Abzug der moverii-Gebühr, vorbehaltlich der Regelung nach Ziffer 18.3 und Ziffer 18.4, in der Regel am ersten Freitag nach erfolgreichem Eingang des Buchungspreises, spätestens allerdings nach Ablauf eines Monats oder nach Fristen, die der Anbieter gemäß Ziffer 12.2 festgelegt hat, an den Anbieter weiter. Die Auszahlung erfolgen in der lokalen Währung des Anbieters und die Endbeträge werden entsprechend des aktuellen Wechselkurses am Tag der Auszahlung berechnet.

a. entweder der Kunde oder der Anbieter einen Konfliktfall gemeldet hat (z.B. bei Streitigkeiten im Zusammenhang mit zu entrichtenden Entgelten sowie Mängeln oder Schäden);

b. die vom Kunden geleistete Zahlung durch diesen oder durch Dritte vor der Auszahlung des Buchungspreises an den Anbieter wieder zurückgefordert wird;

In anderen Worten:

Auf unserer Plattform stehen Kunden verschiedene Zahlungsmodalitäten zur Verfügung. Nach erfolgreichem Eingang einer Zahlung und somit Bestätigung der Buchung zahlen wir den Preis abzüglich der Provision an den Anbieter weiter, in der Regel direkt am nächsten Freitag. Bei Verdacht auf Betrug oder ähnliches können wir die Auszahlung bis zur Klärung verzögern - Vorkommen wird das hoffentlich nicht.

18.3. moverii ist berechtigt, die Auszahlung des Buchungspreises an den Anbieter zum Schutz der Interessen des Kunden und des Anbieters bis zu 12 Monate lang zu verweigern, soweit

c. und solange moverii begründete Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass der Sportvertrag zwischen Anbieter und Kunde nur zum Schein oder rechtsmissbräuchlich vereinbart wurde (z.B. bei Anhaltspunkten für einen Versicherungsbetrug).

18.4. moverii wird in den unter Ziffer 18.3 a bis b genannten Fällen die Auszahlung veranlassen, soweit sowohl der Kunde als auch der Anbieter gegenüber moverii in Textform einer Auszahlung an einen moverii zu benennenden Empfänger zugestimmt haben. Im Übrigen wird moverii eine Auszahlung veranlassen, wenn moverii eine beglaubigte Kopie der vollstreckbaren Ausfertigung einer gerichtlichen Entscheidung oder eines sonstigen Vollstreckungstitels vorgelegt wird. Ungeachtet des Vorstehenden wird moverii eine Auszahlung spätestens nach Ablauf von 12 Monaten ab Vertragsschluss des Sportvertrages veranlassen.

19. Bestpreisgarantie

19.1. Wenn Kunden zum Zeitpunkt ihrer Buchung oder bis zum Zeitpunkt der Erfüllung des zustande gekommenen Sportvertrag auf einer anderen Website einen günstigeren Preis für dieselben Leistungen vorbehaltlich der Bestimmungen aus Ziffern 18.2. und 18.3. finden, ist der Kunde dazu berechtigt, moverii mit der Bitte um eine Erstattung des Differenzpreis zu kontaktieren. Die Kontaktaufnahme kann über alle ausgeschriebenen Kommunikationskanäle stattfinden und soll eine Dokumentation des niedriger ausgeschriebenen Preis und der Quelle enthalten. Dieses Angebot muss zum Zeitpunkt der Kontaktaufnahme zur Buchung verfügbar sein. Dies wird von dem Support-Team von moverii festgelegt. Ein Anspruch auf Erstattung des Differenzpreis besteht nur, wenn der Sportvertrag im Sinne von Ziffer 15.2. und 15.3. über die moverii Plattform zustande gekommen ist.

19.2. Für den Anspruch auf Ausgleich des Differenzpreises ist die Gleichheit des Inserates maßgeblich. Die Bestpreisgarantie bezieht sich ausschließlich auf Angebote mit denselben inkludierten Leistungen und Bestimmungen wie das Inserat, einschließlich dem Zimmertyp, den Stornierungsbedingungen, dem Reisedatum und gebuchten Extras, die lediglich auf einer anderen Website dargeboten werden. Die Bestpreisgarantie gilt nicht für Leistungen, die als Teil eines Sonderangebotes oder eines Pakets gebucht wurden oder für Steuern oder Gebühren, die von Dritten erhoben werden.

In anderen Worten:

Wir bieten eine Bestpreisgarantie für die Angebote, die auf unserer Plattform gelistet sind. Wenn Kunden irgendwoanders dasselbe Angebot, jedoch günstiger finden, dann erstatten wir gerne die Differenz. Bitte habe jedoch Verständnis dafür, dass das mit ein paar Konditionen verbunden ist, nämlich, dass das Angebot wirklich dieselben Leistungen umfasst und der günstigere Preis nicht Teil irgendeiner besonderen Aktion ist.

19.3. Für die Gültigkeit der Bestpreisgarantie muss der niedrigere Preis des weiteren beworben und für die breite Öffentlichkeit verfügbar sein. Die Bestpreisgarantie gilt nicht für Preise, die im Rahmen von Mitgliedschaftsprogrammen oder Bestandskundenprämien oder allgemeinen Marketing Aktionen von Wettbewerber angeboten werden. Darunter fallen unter anderem, jedoch nicht ausschließlich, Unternehmensrabatte oder -tarife, Gruppen-, Charter-, Prämienprogramm-, Incentive-, Meeting-, Kongress-, Konsolidierungs- oder Interline-Preise, Preise, die über ein Auktion-ähnliches Verfahren erzielt wurden, Preise, die nur mit einem Gutschein oder einer ähnlichen beschränkten Aktion erhältlich sind sowie Preise, die nicht der Öffentlichkeit angeboten werden. Zuletzt darf der niedrigere Preis nicht einer Website entstammen, auf der ein Anruf erforderlich ist, um den Preis zu erhalten, oder direkt aus einer E-Mail.

19.4. moverii verpflichtet sich jeden eingegangenen Anspruch auf Erstattung des Differenzbetrag im Rahmen der von moverii ausgeschriebenen Bestpreisgarantie gründlich zu prüfen. Dabei gelten nur solche Dokumentationen der niedrigeren Preise, welche von moverii unabhängig bestätigt werden können. Ansprüche, die nach alleinigem Ermessen von moverii auf einem Druck- oder anderen unerheblichen Fehler basieren oder in böser oder betrügerischer Absicht erfolgen, werden nicht überprüft.

19.5. Bei Bestätigung des Anspruchs auf Erstattung des Differenzbetrag im Rahmen der von moverii ausgeschriebenen Bestpreisgarantie erhalten Kunden baldmöglichst, spätestens jedoch nach 30 Tagen den Differenzbetrag auf ein von dem Kunden bestimmtes Bankkonto erstattet.

19.6. Gleichzeitig erhält der Anbieter eine Rechnung in Höhe von dem Differenzbetrag zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr in Höhe von der Hälfte des Differenzbetrag (½), mindestens jedoch in Höhe von 50,00 Euro. Der Anbieter hat diese Rechnung innerhalb von 14 Tagen zu begleichen.

19.7. moverii behält sich das Recht vor, nach eigenem Ermessen die Bestpreisgarantie jederzeit zu ändern, einzustellen oder ihre Verfügbarkeit gegenüber einer natürlichen oder juristischen Person jederzeit ohne Angabe von Gründen und ohne vorherige Ankündigung oder Haftung zu beschränken. Der Anspruch auf Erstattung des Differenzbetrag im Rahmen der Bestpreisgarantie wird durch die zum Zeitpunkt der Übermittlung des Anspruches geltenden Bedingungen bestimmt.

20. Rücktritt vom Sportvertrag und Stornierungsbedingungen

20.1. Sofern nicht vom Anbieter gemäß Ziffer 12.2 vereinbart, ist ein Rücktritt von einem Sportvertrag für den Anbieter ausgeschlossen.

20.2. Kunden haben die Möglichkeit zu festgelegten Bedingungen vom Sportvertrag zurückzutreten. Die Bedingungen werden von dem Anbieter gemäß der durch moverii eingeräumten Möglichkeiten gestellt und entsprechen einer von vier festgelegten Möglichkeiten - flexible, moderate, strikte oder individuelle Bedingungen zum Rücktritt von einem Sportvertrag (nachfolgend “Stornierungsbedingungen”). Die Stornierungsbedingungen werden Anbietern im Rahmen der Erstellung eines Sportangebotes durch moverii offen gelegt und umfassen jeweils einen Erstattungsbetrag für Kunden sowie möglicherweise einen Erstattungsbetrag der moverii-Gebühr gekoppelt an zeitliche Rahmen zum Rücktritt von einem Sportvertrag. Die Stornierungsbedingungen können Änderungen unterzogen werden und sind jederzeit durch Kunden auf der Angebotsseite abrufbar.

20.3. Kunden haben die Möglichkeit den Rücktritt direkt gegenüber dem Anbieter der Sportreise zu äußern. Wenn Kunden die dargelegten Kommunikationskanälen auf der moverii Plattform nutzen, um einen Rücktritt vom Sportvertrag geltend zu machen, verpflichtet sich moverii die Rücktrittserklärung an den Anbieter weiterzuleiten und sowohl den Anbieter als auch den Kunden über die vom Anbieter festgelegten und gemäß Ziffer 16.2 auf der jeweiligen Angebotsseite abrufbaren Konditionen zu informieren.

20.4. Abweichend von Ziffer 17.4 erstattet moverii dem Anbieter entsprechend der in Ziffer 16.2 aufgeführten Stornierungsbedingungen möglicherweise einen Teil der moverii-Gebühr sowie dem Kunden ein Teil der Buchungsgebühr unter Nutzung der in den jeweiligen Accounts hinterlegten Zahlungsangaben.

20.5. moverii ist über die Weiterleitung der Rücktrittserklärung gemäß Ziffer 20.3 und der Zahlungsrückabwicklung gemäß Ziffer 20.4 hinaus nicht an dem Rücktritt oder der Rückabwicklung des Sportvertrages beteiligt.

In anderen Worten:

Stornierungsbedingungen sind ein undurchsichtiger Dschungel - Jeder hat andere Bedingungen und das macht es für Kunden besonders schwer, Angebote passend zu ihren Bedürfnissen zu finden. Um etwas mehr Einheitlichkeit zu schaffen, bieten wir drei standardisierte Stornierungsbedingungen an: flexibel, moderat und strikt. Da sich diese Bedingungen ändern können, halten wir diese immer auf der Angebotsseite und unseren FAQs aktuell.

Für manche Anbieter, die beispielsweise, mit Partnern zusammen Leistungen anbieten, können sich an keine standardisierten Stornierungsbedingungen halten. Deren Stornierungsbedingungen sind individuell festgelegt und auf der jeweiligen Angebotsseite abrufbar.

Wir sind an einer Stornierung nicht beteiligt, helfen aber natürlich bei der Kommunikation, der Abwicklung und der Überweisung der Erstattungsbeträge. Anbieter haben bei Stornierung keinen Anspruch auf Erstattung unserer Provision. In den standardisierten Stornierungsbedingungen bieten wir aber bei kurzfristigen Stornierungen auch eine Erstattung an. Die genauen Werte kriegen Partner in dem Onboarding übermittelt.



21. Symbolbilder, keine Kontrolle Nutzerdaten, keine Schadensregulierung, Hinweis auf Verbraucherrechte, Versteuerung

21.1.Die auf der Website bereitgestellten Fotos, Designs und sonstige Abbildungen, dienen lediglich der Veranschaulichung und sind teilweise Symbolbilder. Die Sportangebote können von den Darstellungen auf der Website abweichen.

21.2. moverii ist nicht verpflichtet Streitigkeiten oder Schadensersatzansprüche der Nutzer untereinander zu regeln, oder an deren Beilegung oder Lösung mitzuwirken.

21.3. Der Nutzer wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass beim Abschluss von Sportverträgen mit Verbrauchern Widerrufsrechte und sonstige Verbraucherschutzrechte in Betracht kommen, hinsichtlich derer er gegebenenfalls seinen Vertragspartner zu belehren hat.

21.4. Soweit die entgeltliche Durchführung der Sportangebote zu Einkünften des Anbieters führt, die der Besteuerung unterliegen, ist dieser verpflichtet, für eine ordnungsgemäße Versteuerung der Einkünfte Sorge zu tragen.


C. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Du hast das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um dein Widerrufsrecht auszuüben, musst du uns (moverii - Adrian Helbig Daniel Helbig GbR, Schloßstraße 4, 53115 Bonn, Deutschland, Tel.: 0151 7037 6939, E-Mail: team@moverii.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, oder E-Mail) über deinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Du kannst dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass du die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendest.

Folgen des Widerrufs

Wenn du diesen Vertrag widerrufst, haben wir dir alle Zahlungen, die wir von dir erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über deinen Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das du bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit dir wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dir wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Hast du verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, zum Beispiel, in dem du Einheiten deiner gebuchten Karte bereits verwendet hast, hast du uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.


Muster-Widerrufsformular

Wenn du den Vertrag widerrufen willst, dann kannst du diese Vorlage verwenden und sie uns als Formular zuschicken.

- An
moverii - Adrian Helbig Daniel Helbig GbR
Schloßstraße 4
53115 Bonn


E-Mail: team@moverii.de

- Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

- Bestellt am (*)

- Name des/der Verbraucher(s)

- Anschrift des/der Verbraucher(s)

- Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

- Datum

___________
(*) Unzutreffendes streichen.


Stand: April 2020