Die 12 besten Surf Filme für einen Kino-Abend mit Surfer-Feeling.

Als Surfer würden wir am liebsten jeden Tag am Strand sein und unsere Zeit in den Wellen verbringen. Die Realität ist oft eine Andere: Wir müssen Arbeiten oder sind aus irgendeinem anderen Grund an das kalte Deutschland ohne Wellen gebunden. Um dir die Zeit bis zu deinem nächsten Surf-Trip zumindest etwas erträglicher zu machen, haben wir dir hier eine Auswahl der besten Surf Filme zusammengestellt.

Den Fokus haben wir auf Surf-Dokumentationen gelegt. Aber auch den ein oder anderen Spielfilm und Klassiker findest du in dieser Übersicht. Damit für deinen nächsten Surf-Cinema Abend auch wirklich nichts schief gehen kann, haben wir dir auch gleich dazu geschrieben, wo es die Surf Filme zu schauen gibt.

Surf-Dokumentationen

1. The Old, The Young & The Sea

Für mich ist ‚The Old, The Young & The Sea‘ der beste Surf Film aus Europa. In dem Film tauchst du in die Geschichte von verschiedenen Menschen entlang der Atlantik-Küste in Europa ein. Die gemeinsame Verbindung ist der Ozean und meistens auch das Surfen.

Der Film beginnt mit der Entstehung des Surf-Kults in Europa. Zunächst in Biarritz in Frankreich und später im Norden von Spanien. Das Besondere dabei ist, dass die Menschen, die die ersten Tage des Surfens in Europa selber miterlebt haben, diese Geschichte aus ihrer Perspektive erzählen. Es ist faszinierend zu sehen, wie die Menschen damals, ohne Vorbereitung, Lehrer oder das perfekte Surfboard, einfach ins Meer gelaufen sind und probiert haben, eine Welle zu reiten.

Im weiteren Verlauf zeigt der Film Geschichten von unterschiedlichsten Menschen und Surfern. Angefangen bei angehenden und ehemaligen Profi-Surfern, über Reise-Nomaden, bis hin zu Fischern und Umweltschützern.

Jede Geschichte in diesem Film zeigt auf ihre eigene Weise die Verbindung zwischen Mensch und Meer und das Gefühl der Freiheit, was für den Großteil dieser Menschen damit einhergeht. Die Kombination dieser vielen kurzen, aber besonderen Geschichten macht den Film so faszinierend.

Ein Film, der Lust macht, in einen Bulli zu steigen, loszufahren und seine eigene Welt zu entdecken. Ein Muss für alle Surfer aus Europa:

‚The Old, The Young & The Sea‘ kannst du hier ausleihen: https://oldyoungsea.com/

  • Preis: 2,59 Dollar
  • Sprache: Englisch mit deutschem Untertitel.
  • Dauer: 91 Minuten
  • Erscheinungsjahr: 2013

2. Beyond – An African Surf Documentary

Wenn wir überlegen, wohin wir unseren nächsten Surf-Trip machen, haben die wenigsten von uns Afrika auf dem Schirm. Warum das ein Fehler ist, zeigt dir der Surf Film ‚Beyond‘.

In ‚Beyond‘ nehmen dich die Macher von ‚The Old, The Young & The Sea‘ mit auf eine Reise entlang der Westküste Afrikas. Im Mittelpunkt stehen dabei wieder Geschichten von beeindruckenden Persönlichkeiten und ihre Verbindung zum Meer und den Wellen: Vom Surfer, über den Fischer und Taxifahrer, bis hin zum Nomaden und Tourist.

Die Reise entlang der Küste von Marokko, Mauretanien, Senegal und Gambia macht Lust sein eigenes Surfbrett einzupacken und zu den leeren Spots mit diesen faszinierenden Menschen zu reisen. Für alle, die noch nie in Afrika waren, ist dieser Surf Film ein absolutes Muss:

‚Beyond‘ kannst du hier ausleihen: http://www.beyondsurfmovie.com/

  • Preis: 4,89 Dollar
  • Sprache: Englisch mit deutschem Untertitel.
  • Dauer: 111 Minuten
  • Erscheinungsjahr: 2017

3. I wanna Surf

‚I wanna Surf‘ ist ein Surf Film aus der Schweiz. Im ersten Moment passt Surfen und die Schweiz nicht wirklich zusammen. Da denkt man eher an Wandern, Ski-Fahren beziehungsweise Snowboarden oder schöne Seen. Dennoch gibt es mittlerweile in der Schweiz viele Menschen, die das Surf-Fieber gepackt hat. Genau solche Geschichten erzählt der Film.

Im Vordergrund stehen vier Schweizer, die alle unabhängig voneinander leidenschaftliche Surfer sind. Auf ihre Weise leben alle vier für das Surfen und berichten von ihren Konflikten im Leben. Denn für sie ist Surfen nicht nur der Lifestyle eines Beach-Boys, sondern viel mehr der Türöffner, um frei zu leben und die Welt zu entdecken.

Dementsprechend spielt neben dem Surfen, das Thema Auswandern eine entscheidende Rolle. Alle vier geben Einblicke in ihre Gedanken und diskutieren den Konflikt zwischen Sicherheit und Traum. Sollte man wirklich alles aufgeben, um am anderen Ende der Welt mit seinem Surfboard leben zu können?

Auch wenn die Schweiz nicht die typische Surfer-Nation ist, schafft der Film es, die Konflikte vieler Surfer aus Mittel-Europa anzusprechen. Ein Surf-Film, der sich wirklich lohnt. Die Frage, ob du den Traum vom Leben am Meer Wirklichkeit werden lässt, musst du dir trotzdem selber beantworten:

‚I wanna Surf‘ kannst du auf Reelhouse ausleihen oder kaufen:

  • Preis: 3,69 Euro
  • Sprache: Schwyzerdütsch mit englischem Untertitel. Für Deutsche manchmal etwas anstrengend zu verstehen 😉
  • Dauer: 72 Minuten
  • Erscheinungsjahr: 2014

4. Given

Noch einmal Kind sein und die Welt aus den unbeschwerten Augen eines Kindes sehen. Wer hatte noch nie diesen Gedanken? Der Surf Film Given zeigt dir auf beeindruckende Weise, was es bedeutet die Neugier und Leichtigkeit eines Kindes zu haben.

Given ist ein sechsjähriger Junge, der sich gemeinsam mit seinen Eltern Aamion und Daize Goodwin, zwei hawaiianischen Pro-Surfern, auf Weltreise begibt. Given führt dich aus seiner Perspektive durch die verschiedenen Länder und Kulturen. Die Familie lebt dabei komplett frei und im Einklang mit der Natur. Was wünscht man sich als Surfer mehr?

‚Given‘ kannst du hier ausleihen oder kaufen: https://www.giventhemovie.com/movie

  • Preis: 5,99 Dollar
  • Sprache: Englisch
  • Dauer: 74 Minuten
  • Erscheinungsjahr: 2016

5. The Accord

Wenn wir an Surfen denken, denken die meisten von uns an Sonne und gutes Wetter. Ganz anders sieht das bei dem Gedanken an Island aus: Wir denken zwar an eine wunderschöne Natur, aber auch an eisige Kälte. Warum du trotzdem in Island surfen gehen solltest, weißt du, wenn du den Surf Film ‚The Accord‘ geschaut hast.

In ‚The Accord‘ macht sich Heidar Logi Eliasson, der erste Pro-Surfer Islands, auf die Suche nach den perfekten Wellen in seinem Heimatland. Dabei kriegst du eindrucksvolle Bilder von mystischen Kulissen und leeren Surf-Spots zu sehen.

Die Besonderheit an diesem Film sind aber nicht nur die beeindruckenden Bilder: Der Film beschreibt auf eine kreative Art und Weise die nicht immer einfache Beziehung zwischen Surfern und dem Wind des Nord-Atlantik. Der Wind wird dabei von einem vollbärtigen und trinkfreudigen Mann gespielt:

‚The Accord‘ kannst du hier ausleihen oder kaufen: https://www.theaccordfilm.com/

  • Preis: ab 8 Dollar
  • Sprache: Englisch
  • Erscheinungsjahr: 2016

6. Splinters

Die Surf-Dokumentation Splinters zeigt auf beeindruckende Weise, welche Bedeutung Surfen für Menschen haben kann. Für uns in Europa ist Surfen eine Leidenschaft und ein Lebensstil. Andere Menschen sehen es als ihren einzigen Ausweg in eine vermeintlich bessere Welt.

Dreh und Angelpunkt der Dokumentation ist das abgelegene Dorf Vanimo in Papua-Neuguinea. Im Jahr 1989 kommt ein australischer Pilot in das abgelegene Dorf und überlässt sein Surfboard den Einheimischen. Zwanzig Jahre später stolpert der Filmemacher Adam Pesce über ein Foto mit einem strahlendem Jungen aus Papua-Neuguinea, der auf einem kaputten Surfboard surfte. So entschied er sich mit zwei Kameras und ein paar Surfboards nach Vanimo zu fahren und einen Film zu drehen.

Die Geschichte der Dokumentation handelt von dem nationalen Surf-Contest. Dem Champion winkt als Preis eine Reise in das erträumte Land Australien. Für die Menschen in Vanimo bedeutet dieser Surf-Contest die einzige Möglichkeit aus der Armut zu fliehen. So entwickelt sich ein spannender und blutiger Kampf zwischen den verschiedenen Surf-Clubs.

Splinters kann zwar nicht mit einem hochqualitativen Bild und spektakulärer Kameraführung dienen, dafür gibt die Dokumentation dir echte Einblicke in das Leben der Menschen in diesem abgelegenen Dorf in Papua-Neuguinea. Es ist spürbar, dass Adam Pesce tatsächlich mit den Einheimischen zusammen wohnte und das gleiche Leben lebte.

Die Kombination aus den nicht alltäglichen Einblicken und der gut erzählten Geschichte, macht Splinters für mich zu einer der besten Surf Filme. Mich hat es gefreut und beeindruckt zu sehen, welche Bedeutung und Einfluss Surfen auf die Menschen in Vanimo hat:

‚Splinters‘ kannst du dir hier auf Youtube anschauen:

  • Preis: Kostenfrei
  • Sprache: Englisch
  • Dauer: 94 Minuten
  • Erscheinungsjahr: 2012

7. Beating the Big Wave

Für die meisten Surfer ist es unvorstellbar in einer 20-30 Meter Welle zu stehen. Allein der Gedanke dieser mächtigen Wassermassen löst Angst aus. Umso mehr Faszinieren einen die Menschen, die ihr Leben genau darauf ausrichten und sich das Lebensziel gesetzt haben, die größte Welle der Welt zu surfen. Genau so jemand ist auch Sebastian Steudtner, der bekannteste Big Wave Surfer Europas und Protagonist der Dokumentation Beating the Big Wave.

Die Dokumentation begleitet Sebastian Steudtner bei seinem Weltrekord-Versuch für die größte jemals gesurfte Welle. Dabei erhältst du Einblicke in die Geschichte des Big Wave Surfens und das Leben von Sebastian Steudtner. Du kriegst jede Menge Hintergrundwissen und es wird deutlich, welche Vorbereitungen und Sicherheitsmaßnahmen das Big Wave Surfen erfordert. Natürlich kannst du dich auch auf spektakuläre Bilder von Surfern in Riesenwellen freuen:

‚Beating the Big Wave‘ kannst du dir hier auf Youtube anschauen.

  • Preis: Gesamte Staffel ab 10,49 Euro
  • Sprache: Englisch
  • Dauer: 6 Folgen à 30 Minuten
  • Erscheinungsjahr: 2017

8. A Plastic Ocean

8 Millionen Tonnen Plastik werden jedes Jahr von uns Menschen in den Ozean geworfen. Das ist eine unvorstellbare Masse! Und welche Auswirkungen diese Massen auf den Ozean, uns Menschen und die Tiere haben, zeigt die Dokumentation ‚A Plastic Ocean‘.

Die Dokumentation begleitet ein internationales Team aus Wissenschaftlern auf ihrer Expedition durch die Weltmeere. Dabei werden nicht nur die Auswirkungen des Plastikmülls gezeigt, sondern auch neuartige Lösungsansätze vorgestellt.

Wir Surfer sagen oft, dass das Meer unser zu Hause ist. Damit das auch weiter so bleiben kann, müssen wir alle unseren Teil zur Veränderung beitragen. Ansonsten surfen wir bald nur noch zwischen Plastikmüll:

‚A Plastic Ocean‘ kannst du hier kaufen: https://aplasticocean.vhx.tv/

  • Preis: 5,99
  • Sprache: Englisch
  • Dauer: 102 Minuten
  • Erscheinungsjahr: 2016

Surf-Film Klassiker

9. The Endless Summer

The Endless Summer ist der Klassiker unter den Surf Filmen und hat mit seiner Premiere 1966 den Weg für diese neue Film-Kategorie geebnet.

In dem Film geht es um die beiden Surfer Mike Hynson und Robert August. Sie wollen dem kalten Winter in Kalifornien entfliehen und begeben sich daher mit ihren Surfbrettern im Gepäck auf die Suche nach der perfekten Welle. Dabei erkunden sie zu dieser Zeit ungesehene Surf-Spots in Afrika, Australien, Neuseeland, Tahiti und Hawaii und bringen den Einheimischen das Surfen bei.

Der Film erzählt die Anfänge des Surfens mit viel Selbstironie und ist ein absolutes Muss für alle Surf-Begeisterten:

‚The Endless Summer‘ kannst du dir hier auf Youtube anschauen.

  • Preis: 2,99 Euro
  • Sprache: Englisch
  • Dauer: 1:27
  • Erscheinungsjahr: 1966

10. The Endless Summer II

Der 1994 erschienene zweite Teil des Surf Film Klassikers funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie Teil eins. Die zwei durchgeknallten Surfer Robert ‘Wingnut’ Weaver und Patrick O’Connell wollen dem kalten Winter in Kalifornien entfliehen und machen sich daher auf zu den besten Surf-Spots der Welt. Dabei erleben sie absurde und lustige Geschichten. Genau wie Teil eins, ist auch dieser Surf Film ein Muss:

‚The Endless Summer II‘ kannst du dir hier auf Youtube anschauen.

  • Preis: Kostenfrei
  • Sprache: Englisch
  • Dauer: 105 Minuten
  • Erscheinungsjahr: 1994

Surf-Filme aus Hollywood

11. Soul Surfers

Vermisst du das Surfen und hast Lust auf eine bewegende Geschichte? Dann solltest du deinen nächsten Filmabend mit Soul Surfers planen.
Soul Surfers erzählt die Geschichte der Profi-Surferin Bethany Hamilton. Bethany ist gemeinsam mit ihren Eltern und ihren beiden Brüdern im Surfer-Paradies Kauai auf Hawaii aufgewachsen. Dementsprechend früh dreht sich das Leben von Bethany nur noch um das Surfen. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Alana geht sie täglich Surfen und träumt von einer Karriere als Profi-Surferin. Als Bethany mit 13 Jahren den nationalen Contest gewinnt und RipCurl sie sponsern will, scheint der Traum tatsächlich in Erfüllung zu gehen.

Wenige Tage später wird das Leben von Bethany auf den Kopf gestellt. Gemeinsam mit der Familie von Alana geht sie weit draußen surfen und wird von einem Tigerhai angegriffen. Dabei verlor sie einen Arm und 60 % ihres Blutes. Dennoch überlebte Bethany wie durch ein Wunder. Schritt für Schritt kämpft sie sich wieder zurück ins Leben und die Wellen. Ein Leben ohne Surfen ist für sie unvorstellbar.

Eine Geschichte, die extrem beeindruckt, da sie wahr ist. Noch heute ist Bethany Hamilton Profi-Surferin und beeindruckt mich jedes Mal aufs Neue, wenn ich sie eine Welle reiten sehe.

Der Film kommt aus Hollywood und das merkt man auch: Dir wird Unterhaltung geboten und die Geschichte lohnt sich wirklich. Besonderen Tiefgang solltest du jedoch nicht erwarten:

‚Soul Surfer‘ kannst du dir auf Netflix oder Amazon anschauen.

  • Preis: 2,99 Euro
  • Sprache: Deutsch
  • Dauer: 102 Minuten
  • Erscheinungsjahr: 2011

12. Mavericks – Lebe deinen Traum

Der Film ‚Mavericks – Lebe deinen Traum‘ erzählt die wahre Geschichte des Surfers Jay Moriarity aus Santa Cruz in Kalifornien: Sein Traum ist es, die Riesenwelle Mavericks zu surfen.

Als kleiner Junge ist Jay Moriarty in den Brandungen von Nord-Kalifornien noch fast ertrunken und musste von der Surfer-Legende „Frosty“ Hesson gerettet werden. Dennoch war Jay von diesem Zeitpunkt an begeistert vom Surfen und hat sich mit 16 Jahren in den Kopf gesetzt, die Riesenwelle Mavericks zu surfen. Um diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen, bittet er Frosty darum, ihn zu coachen. Nach anfänglichen Überwindungsschwierigkeiten willigt Frosty ein und es beginnt eine harte Zeit des Trainings, in der Jay körperlich und mental fit werden muss.

Teilweise handelt der Film stärker von der Beziehung zwischen Jay und Frosty, als das es ein Surf Film ist. Dennoch ist es eine mitreißende Geschichte mit beeindruckenden Bildern von gewaltigen Wellen, die du dir mit der ganzen Familie anschauen kannst:

‚Mavericks – Lebe deinen Traum‘ kannst du dir hier auf Amazon anschauen.

  • Preis: 2,99 Euro
  • Sprache: Deutsch
  • Dauer: 111 Minuten
  • Erscheinungsjahr: 2013

Welche Surf Filme sind deine Favoriten? Wir freuen uns über deine Empfehlungen in den Kommentaren, um die Liste Stück für Stück zu erweitern.

Erhalte passende Geschichten per Email:

Hol dir unseren WhatsApp Newsletter:

Klick hier, um dich für unseren WhatsApp-Newsletter anzumelden.
2018-03-12T16:52:16+00:00

Kommentar verfassen